Cepton stellt neue hochauflösende, reichweitenstarke und kompakte LiDAR-Serie vor

///Cepton stellt neue hochauflösende, reichweitenstarke und kompakte LiDAR-Serie vor

Cepton stellt neue hochauflösende, reichweitenstarke und kompakte LiDAR-Serie vor

Cepton Technologies, Inc., ein Anbieter von 3D-LiDAR-Lösungen für Automobil-, Industrie- und Kartenanwendungen, erweitert sein Produktportfolio um zwei neue LiDAR-Produkte: Vista-M und Vista-X.

Die LiDAR-Systeme der Vista-Serie nutzen die unternehmenseigene patentierte Micro Motion Technology(MMT) sowie die NVIDIA DRIVE-Plattform mit KI-Unterstützung und bieten eine hohe Auflösung und große Reichweite für alle Stufen des autonomen Fahrens.

„Mit unserer hohen Reichweite und Auflösung leiten wir die nächste Generation des autonomen Fahrens ein, und das zu erschwinglichen Preisen“, sagt Jun Pei, CEO und Mitbegründer von Cepton Technologies. „Unsere Lösungen Vista-X und Vista-M lassen sich nahtlos ins Auto integrieren und bieten Fahrzeugdesignern ausreichend Freiheit, elegante Formen zu entwerfen. Unsere Vista-LiDAR-Produkte sind bereit für die Massenproduktion, wir können sie in Zusammenarbeit mit unseren Tier-1- und Produktionspartnern sofort in autonomen Fahrzeugen einsetzen.“

Der Vista-M LiDAR verfügt über ein Sichtfeld von 120 Grad mit einer Reichweite von 150 Metern – und das mit einem einzigen Sensor in der Größe einer typischen Buntstiftpackung. Dieses kompakte Design ermöglicht die Integration von LiDAR-Sensoren in Scheinwerfer, Rückleuchten sowie Rückspiegel von Fahrzeugen und bietet den Designern viel Freiheiten beim Fahrzeugdesign. Derzeit testet Cepton die neuen LiDAR-Systeme mit seinen Partnern im Automobilbereich für verschiedene Integrationsansätze.

Der Vista-X LiDAR bietet eine erweiterte Reichweite von bis zu 200 Metern bei einem Reflexionsgrad von 10 Prozent und einem Sichtfeld von 120 Grad. Dieses breite Sichtfeld erlaubt die Erkennung, Verfolgung und Lokalisierung von Objekten in einem viel größeren Bereich. Die einheitliche räumliche Auflösung von 0,2 Grad über das gesamte Sichtfeld hinweg eliminiert die Komplexität und das damit verbundene Sicherheitsrisiko der Sichtfeldkonfiguration zur Laufzeit. Das erhöht die Flexibilität für die Fahrzeugdesigner, da sie Vista-X in die Fahrzeugfront, -rückseite oder auch in den Innenraum integrieren können.

„Leistungsstarke und kostengünstige LiDAR-Sensoren, wie die Vista-Lösungen von Cepton, sind ein wichtiger Entwicklungsschritt auf dem Weg zum selbstfahrenden Fahrzeug“, sagt Glenn Schuster, Senior Director Technical Marketing von NVIDIA. „Mit den enormen Rechenfähigkeiten der NVIDIA DRIVE-Plattform kann Cepton seine LiDAR-Daten so schnell verarbeiten, dass Fahrzeuge eine exakte Darstellung ihrer Umgebung erstellen können, um autonom zu navigieren.“

Nach den Prognosen des führenden LiDAR-Analystenunternehmens Yole Développement (Yole) sind die Perspektiven im Markt für autonome Mobilität hervorragend. Das Institut rechnet mit einem Marktvolumen von ca. 28 Mrd. US-Dollar im Jahr 2032. „Der LiDAR-Markt entwickelt sich sprunghaft. Dank der neuen Produkte von Cepton verbessert sich nicht nur die Leistung der LiDAR-Sensoren, sie bedeuten auch einen großen Schritt auf dem Weg, autonome Fahrzeuge für den Massenmarkt zu produzieren“, sagt Alexis Debray, Technologie- und Marktanalyst bei Yole Développement.

www.cepton.com

Autorin: Edyta Szwec

2019-01-21T15:27:47+00:0009/01/2019|Automated Driving & Electronics|
Yes No

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close