Copyright William CROZES @ Continental Productions

Citroën ë-Jumpy: Elektrischer Alleskönner

Citroën startet seine Elektrifizierungsoffensive für Nutzfahrzeuge: Der neue Citroën ë-Jumpy kommt im zweiten Halbjahr 2020 in den Handel. Voraussichtlich Ende des Jahres folgt die rein elektrisch angetriebene Version des Jumper, im kommenden Jahr dann der 100 Prozent elektrische Berlingo Kastenwagen. So wird bis zum Jahr 2021 für jeden Transporter eine elektrifizierte Version erhältlich sein und das Angebot an Modellen mit effizienten Verbrennungsmotoren ergänzen.

Seit 90 Jahren zählt Citroën zu den führenden Anbietern von leichten Nutzfahrzeugen. Mit den Kultmodellen Typ H, 2CV Kastenwagen, und C15 etablierte sich die Marke im Segment. Und Berlingo Kastenwagen, Jumpy und Jumper zeichnen sich heute durch eine hohe Praktikabilität und herausragenden Komfort aus. Mit dem neuen Citroën ë-Jumpy wird diese Tradition im Segment der rein batterie-elektrischen Fahrzeuge fortgeschrieben. Der 100% elektrische Transporter ist perfekt für lokal emissionsfreie Auslieferungen in den Innenstädten geeignet und unterscheidet sich optisch nur durch den Ladeanschluss an der linken vorderen Karosserieseite sowie eine Abdeckung des Kühlergrills vom Jumpy mit Verbrennungsmotor. Der neue ë-Jumpy ist speziell auf die Bedürfnisse von Gewerbekunden zugeschnitten und bietet ein hohes Ladevolumen, eine hohe Nutzlast und eine Anhängelast von bis zu einer Tonne.

Der neue Citroën ë-Jumpy setzt mit einer Reichweite von bis zu 330 Kilometern nach WLTP neue Maßstäbe im Segment der mittelgroßen Transporter und steht gleichzeitig für Komfort und Entspannung an Bord. Er bietet hohe Laufruhe, großzügiges Ladevolumen und niedrige Betriebskosten. Gleichzeitig brauchen Kunden keine Bedenken über zukünftige Innenstadt-Fahrverbote zu haben. „Der ë-Jumpy ist wirklich ein elektrischer Alleskönner“, sagt Citroën Deutschland Marketing-Direktor Grégory Fiorio.

 

Please follow and like us:

12.05.2020   |  

Das könnte Sie auch interessieren