Effizient Schalten dank innovativer Aktorik-Lösungen

Schaeffler präsentiert seine Lösungen für verbrennungsmotorische, hybridisierte und elektrifizierte Antriebsstränge.

Zusätzlich zu Innovationen aus dem Schaeffler-Produktportfolio stehen in diesem Jahr der hochintegrierte elektromechanische Aktor für mehrgängige E-Achsgetriebe und der integrierte Parksperrenaktor im Fokus.

Energieeffizienz spielt bei der Entwicklung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen eine entscheidende Rolle. Wie können alle Komponenten im Antriebsstrang ihr volles energetisches Potential ausschöpfen? Antworten darauf gibt Schaeffler auf dem 18. Internationalen VDI-Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr hochinnovative Aktorik-Lösungen, darunter der Aktor für mehrgängige E-Achsen (EAA) und der integrierte Parksperrenaktor (PLA). „Mit dem Portfolio an Getriebeaktoren leistet Schaeffler einen wesentlichen Beitrag, Hybrid- und Elektrofahrzeuge zukunftsfähig zu machen“, sagt Matthias Zink, CEO Automotive OEM bei Schaeffler. „Auf Basis unseres jahrzehntelangen Know-how in der Entwicklung von Antriebssträngen sind wir in der Lage, optimal auf die individuellen Kundenwünsche einzugehen und energie- und kosteneffiziente Lösungen für elektrifizierte Antriebsstränge jeder Art zu entwickeln.“

Der E-Achs-Aktor (EAA) von Schaeffler geht dieses Jahr in Serie und ist ein Beispiel dafür, wie Getriebeaktoren in Hybrid- und Elektrofahrzeugen Anwendung finden. Der EAA basiert auf dem bewährten Active-Interlock-Getriebeaktor mit integrierter Verriegelung, funktioniert jedoch ohne Wählachse. Der Clou: Beide Verstellmotoren werden nur dann angesteuert, wenn Gänge ein- oder ausgelegt werden. Bis auf ein geringes Ruhestrom-Niveau ist dieser Aktor energetisch also nahezu verlustfrei. Als kompetenter Systempartner liefert Schaeffler nicht nur die Hardware, sondern entwickelt auch die Software für eine optimale Performance im Gesamtsystem.

Der integrierte Parksperrenaktor (PLA) von Schaeffler wurde als effizientes Betätigungsmodul für die Parksperrenfunktion bei Elektrofahrzeugen entwickelt. Der Aktor verfügt über ein Gewicht von nur knapp 460 Gramm und benötigt sehr wenig Bauraum. Dadurch kann er optimal in E-Achssysteme oder dedizierte Hybridgetriebe integriert werden. Die reduzierte Komplexität der Parksperrenmechanik im Getriebe sorgt darüber hinaus für eine überdurchschnittliche Haltbarkeit von mehr als 150.000 Lastwechseln pro Einheit.

www.schaeffler.de

Facebook
Twitter
LinkedIn
03.07.2018   |  

Das könnte Sie auch interessieren