eMove360° Europe 2018 startet mit Wachstum ins neue Messe-Jahr

///eMove360° Europe 2018 startet mit Wachstum ins neue Messe-Jahr

eMove360° Europe 2018 startet mit Wachstum ins neue Messe-Jahr

Nach Steigerung der verkauften Messefläche um 20 Prozent (2017) verzeichnet eMove360° weiteres Wachstum – offizieller Anmeldeschluss am 28. Februar.

München, Januar 2018 – Die eMove360° Europe 2017 – Internationale Fachmesse für die Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom konnte ihren Status als weltweit führende und größte Fachmesse für Elektromobilität und Autonomes Fahren stark ausbauen. Mehr als 300 Aussteller aus über 25 Ländern mit einem internationalen Anteil von etwa 44 Prozent waren sehr zufrieden mit diesem deutlichen Wachstum.  Die Vorbereitungen für die nächste Auflage laufen bereits auf Hochtouren: Vom 16.-18. Oktober 2018 dreht sich bei der eMove360° Europe 2018 – Internationale Fachmesse für die Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom in den Hallen A5 und A6 der Messe München wieder alles um die große gesellschaftliche Frage, wie wir die Mobilität der Zukunft gestalten können.

Neben den etablierten Themen Fahrzeug- und Antriebstechnologie mit besonderem Augenmerk auf die Batterietechnik, der Energie- und Ladeinfrastruktur sowie Material- und Leichtbaukonzepte, werden Lösungen für das vernetzte und autonome Fahren weiter an Bedeutung gewinnen. „Zudem wachsen die Themen Design für das mobile urbane Leben und Lösungen für das vernetzte und autonome Fahren weiter zusammen“, sagt Robert Metzger, Geschäftsführer von MunichExpo und Veranstalter der eMove360° Europe 2018. „Denn es geht bei der New Mobility nicht nur um Fahrzeuge, die mit dem Fahrer oder untereinander kommunizieren, sondern auch um die Kommunikation in der Mobilität als solche, beispielsweise mit Verkehrsleitsystemen oder auch Gebäuden.“ Das bedeutet, dass intelligente Steuerungssoftware und datenbasiertes Verkehrsmanagement künftig noch mehr ins Zentrum des Interesses rücken werden – ebenso wie Security und Entertainment-Lösungen.

Weiteres Wachstum dank Multi-Plattformstrategie

Ergänzend dazu sind Sonderschauen zu den Themen E-Boat, E-Aviation und Agrar 4.0 geplant. Zudem können sich Start-Ups in eigenem Bereich präsentieren. Auch die Zusammenarbeit mit Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird fortgesetzt. „Als Partner des Förderprogramms Junge innovative Unternehmen des BMWi bieten wir Start-Up-Unternehmen die Chance, kostengünstig an der Messe teilzunehmen: Das Bundeswirtschaftsministerium übernimmt 60 Prozent der Kosten für die Standbuchung“, erläutert Messe-Chef Robert Metzger. Einen messebegleitenden Kongress wird es dieses Jahr ebenfalls wieder geben, erstmals unterteilt in die Einzelkonferenzen Battery & Fuel Cell, Connected & Autonomous Mobility, Charging & Energy und Mobility Engineering.

Mit diesem integrierten Plattform-Konzept setzt die eMove360° ihr Wachstum fort. Bereits jetzt haben sich mehr Aussteller angemeldet als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Für alle Messe-Schwerpunkte haben bereits viele renommierte Unternehmen ihre oftmals vergrößerten Standflächen gebucht. So werden unter anderem ABL Sursum, Amphenol, Bals, Bender, Delta Energy Systems, EBG compleo, ecotap, EFACEC, der Aachener Elektrofahrzeug-Hersteller e.GO Mobile, EWII Triple, GP Joule, Huber Automotive, innogy, InTech, Intramco, ITT Canon, Omexon, RayCap, SPIE, Wallb-e und Walther-Werke im Rahmen der eMove360° Europe 2018 ihre neuen Lösungen und Produkte für die Mobilität von morgen zeigen. Der Freistaat Bayern und das Land Nordrhein-Westfalen werden mit großen Gemeinschaftsständen von Bayern Innovativ bzw. dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen wieder auf der Messe vertreten sein. Große Ländergemeinschaftsstände, aus China, Korea und Taiwan, aber auch aus Slowenien, Italien, Finnland und den Niederlanden sowie angekündigte Gemeinschaftsstände aus Japan, Belgien, Israel und Katalonien steigern die Internationalität bei Ausstellern und Besuchern weiter.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Thema, der Mobilität der Zukunft, so viele nationale und internationale Aussteller und Besucher anziehen“, sagt Robert Metzger. „Im letzten Jahr haben unsere Aussteller neben der Quantität der Besucher speziell die hohe Qualität ihrer Gespräche und damit verbundene Geschäftsmöglichkeiten gelobt, beispielsweise durch Besuche der Entwicklungsabteilungen der großen Automobilhersteller und Tier 1-Zulieferer, aber auch der immer größer werdenden Anwendergruppen wie Fuhrparkmanager, Lieferdienste, Städte, Gemeinden und Touristik.“

Die eMove360° Europe 2018 findet vom 16.-18. Oktober auf dem Gelände der Messe München, Eingang Ost, statt. Buchungen sind bis zum offiziellen Anmeldeschluss 28. Februar 2018 möglich (https://www.emove360.com).

Über die eMove360°

MunichExpo geht 2018 zum zweiten Mal mit seinem neuem, umfassenden Messekonzept an den Markt. Die Themen Elektromobilität, vernetztes & autonomes Fahren, Mobilitätskonzepte & Services, sowie Urban & Mobile Design wurden unter einer Marke vereint. Die eMove360° Europe 2018 (16.-18. Oktober 2018, Messe München), internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom, präsentiert die komplette Bandbreite zukunftsorientierter und nachhaltiger Mobilitätslösungen, von urbanem & mobilem Design, Material und Prozesslösungen, über automatisiertes Fahren und Elektronik bis hin zu Infotainment. Zielgruppe der Messe sind Entwickler und Designer, IT-Experten, sowie Käufer und Anwender, etwa Flottenmanager, Entscheider in Städten, Gemeinden, Touristikregionen und Dienstleister.

Weitere Informationen unter https://www.emove360.com

2018-02-21T13:00:53+02:0025/01/2018|Presse|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close