eMove360° Europe startet fulminant ins Messejahr 2020

Anmelderekord bei Frühbuchern: Zahl der Anmeldungen und verkaufte Netto-Ausstellungsfläche steigen. Buchungen für 2020 mit Frühbucherrabatt sind noch bis 30. November möglich!

München, November 2019 – Die erst vor einigen Wochen zu Ende gegangene eMove360° Europe – Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom hat einen echten Blitzstart in das gerade begonnene Messe-Jahr hingelegt. Zu diesem frühen Zeitpunkt haben noch nie so viele Aussteller ihren Stand für die kommende Ausgabe der eMove360° Europe gebucht. Darunter sind sowohl langjährige Aussteller als auch Unternehmen, die das erste Mal auf der eMove360° Europe Präsenz zeigen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir uns trotz zahlreicher Konkurrenzveranstaltungen aus thematisch angrenzenden Bereichen als die führende Messe und zentrale Business-Plattform der Neuen Mobilität etabliert und unsere Position als weltweiter Marktplatz gestärkt haben. Die große Zahl an Frühbuchungen ist ein klares Signal an den Markt – und ein wichtiges Fundament für die nächsten Monate“, zeigt sich Robert Metzger, Geschäftsführer von MunichExpo und Veranstalter der eMove360° Europe sehr zufrieden mit dem Auftakt des Messe-Jahres.

Zu den Unternehmen, die ihre Präsenz – zum Teil mit deutlich vergrößerten Flächen – für das kommende Jahr bereits fixiert haben, zählen: ABB, Alpitronic (von 32 auf 48 qm), Bayern Innovativ, BBS Automation, Bender, Citel (von 6 auf 35 qm), Comemso, Dehn, Delta Electronics, Designwerk, ecotap, Efacec (neu mit 40 qm), Fimer (neu mit 56 qm), Fink IT, FSP Power, Günther Spelsberg GmbH + Co. KG, Helukabel, Hesotec, Intramco, Kortmann Beton (neu mit 24 qm), Phoenix Contact, Rittal (neu mit 60 qm), Walther-Werke, Webasto und Weidmüller.

Bereits in der letzten Ausgabe hat die eMove360°, die Mitte November erstmals auch als eMove360° Asia in Seoul stattgefunden hat, ihr Wachstum fortgesetzt: Mehr als 280 Aussteller aus 26 Ländern – der internationale Anteil ist mit 43 Prozent nochmals auf Höchstniveau gestiegen – haben während der eMove360° Europe 2019 ihre Innovationen und Lösungen für die Mobilität der Zukunft präsentiert und dabei mehr 15 Prozent mehr Fläche belegt als 2018. Die Aussteller lobten die Qualität der geführten Gespräche: Wie die Erfahrung zeigt, sind mehr als 90 Prozent der Besucher Fachleute, die gezielt nach Produkten und Lösungen für ihre Anforderungen suchen.

Professioneller Austausch auf allen Plattformen der eMove360°

Unter den Finalisten des zum dritten Mal ausgerichteten eMove360° Award für Elektromobilität & Autonomes waren etablierte Player wie EnBW, DKV Euroservice oder innogy zu finden, aber auch junge Unternehmen wie Easelink, Clean Energy Global, Aiona Cast oder etaEM. Auch bei den Siegern war die Bandbreite von großen Unternehmen wie Jaguar, EDAG und Webasto bis hin zu neuen Namen wie Future Mobility Solutions aus Gaimersheim bei Ingolstadt, Aurora Labs aus Israel und unu Motors aus Berlin erfreulich groß. Zudem war die Preisverleihung im einzigartigen Ambiente des Gloria-Palasts ein einmaliges Erlebnis. Beim mittlerweile 17. MATERIALICA Design + Technology Award rückte insbesondere das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt, wie beim Gewinner der Kategorie „Material“ Ocean Tide, der Plastikmüll aus den Ozeanen recyclet. „Die Messe hat wieder gezeigt, dass unsere Aussteller echte Innovationen auf den Markt bringen und unserem internationalen Fachpublikum präsentieren“, fasst Robert Metzger die positive Entwicklung der eMove360° zusammen.

Das Messe-Forum war mit spannenden, anwendungsorientierten Vorträgen und Diskussionsrunden sowie einigen Presseterminen und Events mit Partnern wie VDE Renewables, der JEC Group oder dem Medienpartner Vision Mobility wieder ein echtes Zentrum. Die parallel stattfindenden eMove360° Conferences zu vier Teilaspekten der New Mobility waren ebenfalls ein Erfolg, wie die Zahl von rund 300 internationalen Teilnehmern zeigt.

Die eMove360° Europe 2020 findet vom 20.-22. Oktober auf dem Gelände der Messe München, Eingang Ost, statt. Buchungen sind bereits möglich unter https://www.emove360.com – derzeit noch mit Frühbucherrabatt!

Über die eMove360°

Die eMove360° Europe 2020 (20.-22. Oktober 2020, Messe München), internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom ist die weltweit größte Technologie-Fachmesse für Elektromobilität und Vernetztes & Autonomes Fahren. Sie widmet sich ebenso nachhaltigen Mobilitätslösungen wie Car-Sharing und intermodale Mobilität. Mit ihren verschiedenen Plattformen – die Messe als jährlicher Branchen-Treffpunkt, der eMove360° Award sowie der MATERIALICA Award, das eMove360°-Magazin mit Online-News-Portal, die eMove360° Conferences sowie der eMove360° Club und die e-Monday Netzwerkveranstaltungen – versteht sich eMove360° als Dachmarke der Neuen Mobilität und internationaler Marktplatz, der Angebot und Nachfrage auf globaler Ebene zusammenbringt. Mit der erstmalig ausgerichteten eMove360° ASIA 2019, die in Zusammenarbeit mit der JEC World und der Korean Electric Vehicle Vehicle Association (KEVA) von 13.-15. November 2019 auf dem COEX-Messegelände in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul stattgefunden hat, baut die eMove360° ihre internationale Führungsrolle weiter aus.

Die Messe-Schwerpunkte sind: Vehicles (electric, connected, autonomous), Charging & Energy, Infotainment & Connectivity, Automated Driving & Electronics, Battery & Powertrain, Mobility Concepts & Services, Urban & Mobile Design, Materials & Engineering. Etwa 30 Prozent internationaler Besucheranteil sowie rund 40 Prozent der etwa 300 Aussteller mit einem Firmensitz außerhalb Deutschland untermauern die internationale Führungsrolle der eMove360° für die Mobilität der Zukunft. Besucherzielgruppe der Messe sind Entwickler, Designer und IT-Experten der großen OEM und TIER1-Zulieferer, sowie Käufer und Anwender, etwa Flottenmanager, Entscheider in Städten, Gemeinden, Hotels & Touristik und Dienstleister.

Weitere Informationen unter https://www.emove360.com

Facebook
Twitter
LinkedIn
26.11.2019   |  

Das könnte Sie auch interessieren