eMove360° Reisenews: Nachhaltig von Pol zu Pol (VIDEO)

Die Zukunft der Schifffahrt wird geräuschlos und emissionsfrei sein. Die norwegische Expeditions­kreuzfahrtgesellschaft Hurtigruten setzt einen weiteren Meilenstein für nachhaltiges Reisen auf den Meeren – und bestellt ein drittes, hybridbetriebenes Expeditionskreuzfahrtschiff. Mit der wegweisenden Antriebstechnologie treibt Hurtigruten Innovationen für ein verantwortungsvolles Reisen voran.

Wir sind stolz darauf, ein weiteres revolutionäres, hybridbetriebenes Expeditionsschiff vorstellen zu können. Dieses innovative Schiff wird unsere Gäste zu einigen der spektakulärsten Gegenden unseres Planeten bringen, und zwar so nachhaltig wie nie zuvor“, sagt Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

Das neue Schiff basiert auf den beiden fortschrittlichen Hurtigruten Schiffen der nächsten Generation, die derzeit auf der norwegischen Kleven Werft gebaut werden. Ebenso wie die MS Roald Amundsen und die MS Fridtjof Nansen wird das neue hybridbetriebene Expeditionsschiff mit speziell konstruiertem, eisverstärktem Rumpf ausgestattet. Mit dem für einige der extremsten Bedingungen der Welt maßgeschneiderten Expeditionsschiff können die bis zu 530 Gäste die entlegensten polaren Regionen erkunden.

Um die Expeditionsreisen noch nachhaltiger zu gestalten, wird das neue Schiff mit wesentlich größeren Batteriepaketen ausgestattet.
„Es sind die fortschrittlichsten und nachhaltigsten Kreuzfahrtschiffe, die bisher entwickelt wurden – und es sind die richtigen Schiffe für eine nachhaltigere Zukunft“, sagt Skjeldam.

Das neue hybride Hurtigruten Expeditionsschiff wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 ausgeliefert. „Wir sind dankbar für das Vertrauen, das uns Hurtigruten mit der Unterzeichnung der Absichtserklärung für ein drittes, fortschrittliches Expeditionsschiff mit nachhaltiger Technologie und Premium-Komfort für die Gäste, entgegenbringt. Dies ist eine Bestätigung unserer einmaligen Fachkenntnis und eine Anerkennung der hohen Qualität unserer Arbeit“, sagt Kleven CEO Olav Nakken.

Hurtigruten feiert 2018 ihr 125-jähriges Bestehen und ist die größte Expeditionskreuzfahrtgesellschaft der Welt. Mit einer wachsenden Flotte von 17 speziell gefertigten Expeditionsschiffen erkundet Hurtigruten einzigartige Zie­le von Pol zu Pol, darunter die Antarktis, Südamerika, Norwegen, Spitzbergen, Grönland, die Nordwestpassage und andere arktische Ziele.

Topp: Bann von Einwegplastik

Als erste Kreuzfahrtreederei der Welt hat Hurtigruten alle unnötigen Einweg-Kunststoffe in seiner kompletten Flotte von Expeditionsschiffen verboten – von der Arktis bis zur Antarktis. Vom Strohhalm über Trinkbecher bis hin zu Plastiktüten wird alles durch Papier, biologisch abbaubares Material und andere nachhaltige Alternativen ersetzt.

„Als weltweit führender Anbieter von Expeditionsreisen tragen wir eine große Verantwortung für die Erhaltung der Naturwunder auf unseren Reiserouten. Die Verschmutzung durch Plastik ist die größte Bedrohung für unsere Ozeane. Es gibt keinen besseren Weg, unsere Vergangenheit und Zukunft miteinander zu verbinden, als anlässlich unseres Jubiläums alle unnötigen Einweg-Kunststoffe zu verbannen“, sagte Skjeldam.

„Wir sind bestrebt, weiterhin weltweit führend im Bereich der nachhaltigen Abenteuerreisen zu sein. Ob wir das Produkt „Hurtigruten“ entwickeln, neue Schiffe entwerfen oder neue Routen und Ziele diskutieren – Nachhaltigkeit ist der Kern unserer Aktivitäten“, sagte Skjeldam.

Über Hurtigruten

Hurtigruten verkehrt seit 1893 im Liniendienst an der norwegischen Fjordküste. Jeden Tag legt eines der elf Postschiffe in Bergen zur 12-tägigen Seereise ab. Wendepunkt der Route ist Kirkenes. Rund die Hälfte der touristischen Passagiere kommt aus Deutschland. Als einer der führenden Anbieter nachhaltiger Expeditions-Seereisen nimmt Hurtigruten außerdem mit den Expeditionsschiffen MS Fram, MS Spitsbergen, MS Midnatsol und ab 2019 auch mit den mit Hybrid-Antrieb ausgestatteten Neubauten Roald Amundsen und Fridtjof Nansen Kurs auf die polaren Regionen wie Antarktis, Grönland, die Nordwest-Passage, Spitzbergen,
Island, Neufundland und Labrador und bereist zudem die Küsten Lateinamerikas sowie den Amazonas-Regenwald.

Im Sommer erweitert das Nostalgie-Schiff MS Nordstjernen mit Expeditionsreisen vor Spitzbergen das Hurtigruten-Programm. Themenreisen, ein vielseitiges Ausflugsportfolio und Landprogramme des Reiseveranstalters Hurtigruten Svalbard (ehemals Spitsbergen Travel) runden das Angebot ab.

www.hurtigruten.de

Autorin: Sabine Metzger

Facebook
Twitter
LinkedIn
12.12.2018   |  

Das könnte Sie auch interessieren