Innovative Energietechnologie: Fahrzeugbatterien mit 1.000 km Reichweite

///Innovative Energietechnologie: Fahrzeugbatterien mit 1.000 km Reichweite

Innovative Energietechnologie: Fahrzeugbatterien mit 1.000 km Reichweite

Innolith AG, führender Entwickler innovativer Akkumulatortechnologien Entwickler von innovativer Akkutechnologie mit anorganischem Elektrolyten, gab heute bekannt, dass das Unternehmen an der Entwicklung der weltweit ersten wiederaufladbaren Batterie mit 1000 Wh/kg arbeitet.

Die im deutschen Labor des Unternehmens entwickelte Innolith Energy Battery soll für Elektrofahrzeuge (EV) Reichweiten von über 1000 km mit einer einzigen Batterieladung ermöglichen. Die Innolith Energy Battery kann auch die Kosten erheblich senken, da sie ohne kostspielige exotische Materialien auskommt und eine sehr hohe Energiedichte bietet.

Außer ihren Reichweiten- und Kostenvorteilen spricht für die Innolith Energy Battery, dass sie die erste nicht brennbare Lithiumbatterie für Elektrofahrzeuge darstellt. Im Gegensatz zu herkömmlichen EV-Batterien, die brennbare organische Elektrolyten enthalten, verwendet die Innolith-Batterie einen nicht brennbaren anorganischen Elektrolyten. Mit der Verfügbarkeit nicht brennbarer Batterien entfällt die Hauptursache von Batteriebränden, die bisher ein massives Problem für die EV-Hersteller darstellte.

„Die EV-Revolution wird derzeit noch von den Einschränkungen der verfügbaren Batterien gebremst“, erläutert Sergey Buchin, CEO der Innolith AG. „Die Kunden wünschen eine ausreichende Reichweite pro Batterieladung in einem kostengünstigen Elektrofahrzeug sowie die Gewissheit, dass die Batterie nicht in Flammen aufgeht. Die Innolith Energy Battery ist eine bahnbrechende Technologie, die alle Voraussetzungen bietet, um diese Anforderungen zu erfüllen.“
Innolith will seine Energy Battery zunächst über eine Pilotproduktion in Deutschland auf den Markt bringen, gefolgt von Lizenzpartnerschaften mit führenden Batterie- und Automobilherstellern. Die Entwicklung und Vermarktung der Innolith Energy Battery wird voraussichtlich zwischen drei und fünf Jahren in Anspruch nehmen.

Innolith nutzt beim chemischen Aufbau seiner Energy Battery eine innovative Umsatzreaktion, um die hohe Energiedichte in jeder Zelle zu erreichen. Umsatzreaktionsmaterialien eröffnen neue, viel versprechende Möglichkeiten für Batteriezellen mit hoher Energiedichte, da sie nicht den gleichen Leistungsbeschränkungen wie herkömmliche Lithium-Interkalationsmaterialien unterliegen. Mit diesem neuen Ansatz lässt sich der Energiegehalt jeder Batteriezelle auf bisher nicht mögliche Werte erhöhen.

„Dieser technologische Durchbruch beruht auf einer langjährigen, intensiven Erforschung aller Aspekte von anorganischenr Elektrolyten und deren Anwendung für wiederaufladbare Batterien“, sagte Alan Greenshields, Verwaltsratspräsident Vorstandsvorsitzender von Innolith. „Vereinfacht gesagt, haben sich die Erfahrungen, die wir mit dem Bau von Hochleistungsbatterien mit außergewöhnlich hoher Robustheit und Anzahl von Ladezyklen gewonnen haben, auch als perfekte Basis für die Realisierung von Hochenergiebatterien erwiesen. Der Verzicht auf organische Materialien, der ein Schlüsselmerkmal der Batterietechnologie von Innolith darstellt, beseitigt die kritische Ursache für Sicherheitsrisiken und chemische Instabilität von Hochenergiebatterien.

Aus der Sicht unserer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten hat dieses Konzept 2018 Gestalt angenommen, als Innolith mehrere außerordentliche Fortschritte erzielen konnte.“

Innolith hat die zentralen Erfindungen der Energy Batterie-Technologie zum Patent angemeldet und behandelt das chemische Prinzip für die Realisierung der Batteriezellen als Geschäftsgeheimnis. Bei allen Lizenzabkommen für die Energy Battery wird das Unternehmen zum Schutz seines geistigen Eigentums die Kontrolle über die Bereitstellung aller Spezialchemikalien behalten.

Innolith hat den bahnbrechenden Charakter seiner nicht brennbaren, wiederaufladbaren Batterien mit anorganischem Elektrolyten bereits mit seinem ersten Produkt unter Beweis gestellt. Hierbei handelt es sich um GridBank-System, das bereits im Stromnetz des US-amerikanischen Energieversorgers PJM zur schnellen Frequenzregelung eingesetzt wird. Das bei dieser Batterie eingesetzte chemische Konzept ermöglicht nachweislich mehr als 55.000 vollständige Entladezyklen und damit zwischen 10 und 100 mal mehr als die maximale Anzahl von Zyklen, die mit den heute üblichen, herkömmlichen Lithiumionenbatterien möglich ist.

https://innolith.com

2019-04-05T09:30:47+02:0005/04/2019|Battery & Powertrain|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close