Künstliche Intelligenz: Regensburger Clusterverbund startet goCluster-Förderprojekt „goAIR“

Die Stadt Regensburg baut konsequent ihre Expertise im Bereich Künstliche Intelligenz aus. Eine entscheidende Rolle spielen dabei die am Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort ansässigen Technologiecluster, die in der gemeinsamen KI-Initiative AIR (Artificial Intelligence Regensburg) zusammenarbeiten. Die Clusterpartnerschaft erhält jetzt eine Förderung in Höhe von 250.000 Euro aus dem Programm „go-cluster“, mit dem ein umfangreiches Leistungsangebot im Bereich Künstliche Intelligenz für Unternehmen aufgebaut wird.

„goAIR – Artificial Intelligence Regensburg“ ist der Name des Cross-Cluster-Projekts, das im Verbund von Cluster Mobility & Logistics (R-Tech GmbH), Cluster Sensorik/Strategische Partnerschaft Sensorik e. V., IT-Sicherheitscluster e.V. und BioPark Regensburg GmbH entstehen wird. Das Ziel ist es, die jeweiligen Clusterexpertisen zu bündeln und den Mitgliedsunternehmen ein gemeinsames Leistungsportfolio zur branchenübergreifenden Förderung von KI-getriebenen Innovationen anzubieten.

„Das KI-Serviceangebot beinhaltet den Aufbau eines KI-Expertennetzwerkes, die Organisation von Fachkongressen und konkrete Beratungsangebote. Unterstützen wollen wir damit insbesondere kleinere und mittelständische Unternehmen darin, die Vorteile von Künstlicher Intelligenz besser auszuschöpfen“, so Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH, die das Förderprojekt initiiert hat. Über 60 Prozent der Clustermitglieder sind KMUs, die aufgrund ihrer Größe und ihrer unterschiedlichen Strukturen mit einer Vielzahl von Innovationshindernissen konfrontiert sind. Sie benötigen daher spezielle, maßgeschneiderte Unterstützung bei der Entwicklung neuer, datengetriebenen Unternehmensstrategien, bei der sie die Regensburger Cluster basierend auf dem Einsatz von KI unterstützen werden.

Die Förderung für das Regensburger Cross-Cluster-Projekt „goAIR“ stammt aus dem Programm „go-cluster“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und läuft zwölf Monate. Projektträger ist die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH. Weitere Informationen: www.techbase.de

Please follow and like us:

03.11.2021   |  

Das könnte Sie auch interessieren