Objektive Messung der Abstrahlcharakteristik

Durch den Verbau verschiedener Antennen in unterschiedlichsten Positionen am Fahrzeug ist eine Prognose der Abstrahlung sehr schwierig. Gängige Praxis von Fahrzeugherstellern ist es darum, Strecken mit bekannten „Funkcharakteristiken“ zu fahren. Dies ist jedoch aufwändig, schlecht reproduzierbar und teilweise subjektiv.Bild Objektive Messung der klein

Will man die Abstrahlcharakteristik unabhängig von Umgebungseiflüssen messen, sollte man dies in einer Absorberhalle durchführen. Hier ist eine Simulation der unterschiedlichsten Funkdienste in den Frequenz-Bereichen UKW (FM) und Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE) möglich. Durch aktive Messungen „over the air“ (OTA) wird die komplette Fahrzeuginstallation erfasst. In gewissen Grenzen können die Entwickler mit einer Höhenvariation der Messantenne ein dreidimensionales Bild der Abstrahlcharakteristik erstellen.

Die Ergebnisse von Tests in einer Absorberhalle sind reproduzierbar, wetterunabhängig und bieten den Entwicklern wertvolle Detailinformationen um die Empfangsqualität merklich zu verbessern. Darüber hinaus können die Prüfer durch den gleichzeitigen Betrieb aller Funkanlagen am Fahrzeug, sowie durch die Einbeziehung der Gesamtfahrzeugstruktur realistische Aussagen beispielsweise über die gegenseitige Beeinflussung der verbauten Sende-/Empfangsanlagen treffen.

www.csagroup.org

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren