Volkswagen startet mit der Entwicklung von Klimaschutzprojekten zur CO2-Kompensation

  • – Schutz und Wiederherstellung von Wäldern in den Tropen und Subtropen auf einer Gesamtfläche von insgesamt einer Million Hektar geplant

 

  • – Übereinkunft mit Permian Global als Partner für Entwicklung exklusiver Projekte unterzeichnet

 

  • – Projekte sollen der Kompensation derzeit unvermeidbarer CO2-Emissionen dienen

 

Der Volkswagen Konzern und der Projektentwickler Permian Global haben eine Überein-kunft zur gemeinsamen Entwicklung (Joint Development Agreement) von Klimaschutz-projekten unterzeichnet. Damit beginnt der Volkswagen Konzern mit Unterstützung von Permian Global in der zweiten Jahreshälfte 2020 mit der Entwicklung von Klimaschutzprojekten zum Schutz tropischer Wälder. Der Schutz vor drohender Abholzung sowie die Wiederherstellung von gefährdeten Wäldern und die damit verbundene CO2-Speicherung werden nach erfolgreicher Zertifizierung CO2-Gutschriften (carbon credits) liefern. Diese werden genutzt, um bei Volkswagen die CO2-Emissionen aus der Lieferkette, Produktion und Logistik von Fahrzeugen bilanziell zu kompensieren, solange diese CO2-Emissionen noch nicht vermeidbar und erneuerbare Energien nicht einsetzbar sind.

08.06.2020   |  

Das könnte Sie auch interessieren