La Maiena Meran Resort

  • Südtiroler Herzlichkeit, , mediterraner Lebensstil, städtischer Lifestyle. Aufgeschlossen und innovativ, gleichzeitig tief verbunden mit seiner Südtiroler Heimat ist Mathias Waldner. Das scheint er vom Großvater geerbt zu haben, der an diesem Logenplatz oberhalb von Meran, 1964 ein Tanzlokal mit Kegelbahn für Einheimische eröffnet hatte. Der Grundstein für das heutige Fünfsterneresort mit den vier Gebäudekomplexen La Maiena Stammhaus, La Maiena Gourmet & Spa, La Maiena Residence sowie Meran Lodge mit 14 Luxus-Suiten und drei Luxus-Penthouse-Suiten war gelegt. Family Business: Der 35-Jährige führt heute gemeinsam mit seiner Partnerin Evelyn das Resort, das sein Gesicht vor allem auch den Eltern verdankt. Schwester Elisabeth leitet mit begnadeten Händen das Spa. Mama Marlene stammt aus der Hoteliersfamilie Dorfer im Passeiertal und unterstützt die „Jungen“ ebenso wie Papa Hans. Besonders gerne übernehmen sie die wöchentliche Gästewanderung zur hauseigenen Flatscherhütte und verwöhnen die Wanderer nach der eineinhalbstündigen Tour durch idyllische Bergwälder mit Südtiroler Speck, Käse und einem Glaserl Roten.

    Wellness: Schwerelos im Pool schwimmen und das malerische Panorama genießen: Herrliche 26 Meter lang ist der Infinity Outdoor-Pool, 15 Meter misst der Indoor-Pool. Insgesamt gibt es fünf Pools, sechs Saunen und viel Platz zum Entspannen, eine Balloon Lounge, für Eltern mit Kleinkindern, mit seichtem Baby-Warmwasserpool 33 Grad und Kuschelwiese. Das „Sensa Spa“ lockt mit Saunabereich mit Finnischer Eventsauna und dem größten Nackt-Pool Südtirols. Für den perfekten Wellnessmoment bietet die Saunawelt die Qual der Wahl zwischen Finnischer Sauna, einer Bio-Kräutersauna, dem Aroma-Kräuter Dampfbad, einer Infrarotkabine sowie einer milden Schwitzsauna. Romantische Zweisamkeit verspricht die Private Spa Suite Emilia, mit Massage-Highlights wie Lomi Lomi Nui zu hawaiianischen Klängen und „Tropical Ritual“.

    Kulinarik und Weinkultur haben im La Maiena einen besonderen Stellenwert. Nicht umsonst ist das Hotel Mitglied bei der Vereinigung „Genießerhotels und -restaurants“. Mit dem „GOURMET la fleur“ setzt das Genießerhotel zukunftsweisende Akzente, umgesetzt von 3-Hauben-Koch Andreas Schwienbacher als neuem Küchenchef, der ein klares Ziel hat: auf Sterne-Niveau zu kochen. Der florale rote Faden, der auch im Interieur zu spüren ist, passt wunderbar zum 29-jährigen Südtiroler Spitzenkoch, denn er liebt es gerne verspielt und dynamisch. Gemeinsam mit seiner jungen Brigade setzt er auf eine gelungene Fusion, die sowohl Raum für regionale Besonderheiten wie für ausgesuchte Produkte aus aller Welt lässt.

    Wake-up-Yoga Hanni Thöni, die begnadetsten Yogalehrerin, die man sich nur vorstellen kann. Die Location ist perfekt: Der lichtdurchflutete, mit duftenden Zirbenholz verkleidete Bewegungsraum gibt den Blick auf die Berge und über Meran frei. Allein Hanni Thönis Stimme ist Entspannung pur. Wie im Flug vergehen eineinhalb Stunden mit Hund, Krieger und Sonnengruß. Danach auf zum Frühstück auf der Terrasse in der Sonne mit köstlichem Bauernbrot, Eiern und Speck, dazu frischpüriertes Smoothie aus Äpfeln, Sellerie und Spinat.

    Please follow and like us:
    La Maiena Meran Resort
    Nörderstraße 15
    Marling bei Meran 39020
    Italy
    Telefon: +39 0473 447000
    Email: info@lamaiena.it
    Url: https://www.lamaiena.it