Kongressvortrag: Autonomous Drive – beyond sensors, actuators, V2X and new business models

eMove360° e-Monday Kongress
„Mobilität 4.0 im Lifestyle der Zukunft“
18. Juni 2020
H4 Hotel Messe München
ZUM KONGRESSPROGRAMM

Klaus Dollhopf
Leiter Produktmanagment & Key Account Manager international
Eberspächer Controls Landau GmbH & Co. KG

ABSTRACT

– Einordnung Autonomous Drive und Verknüpfung zur eMobilty – enabler Funktion der beiden Megatrends füreinander
– Darstellung Autonomous Drive „Nahrungskette“  vom Sensorsignal zur (Re)aktion
– Sicheres Bordnetz als „Herz-Kreislauf-System“ – Gegenüberstellung zur Sensorik und Software als Nervensystem, sowie Aktuatoren sozusagen als Muskeln
– Problemstellung sicheres Bordnetz: Was heisst das eigentlich? Was ist die Differenzierung zum aktuellen Bordnetz, das gefühlt bereits absolut sicher ist?
Darstellung und Diskussion der Safety-Anforderungen in den verschiedenen AD-Leveln und dies sich daraus ergebenden Konsequenzen, z.B.
– Fail safe vs. Fail operational Prinzip
– ASIL B-D und die sich daraus ableitenden Konsequenzen
– Beispiele für redundanzen im Bordnetz
– Lösungsansätze am Beispiel einiger Systemarchitekturen / Topologien  Beyond Sensors, V2X…
– Zusammenfassung und Ausblick

Das könnte Sie auch interessieren