Mobilität 4.0 – wie smarte Mobilität gestaltet sein sollte

Prof. Wolfgang Henseler ist Referent auf dem 1. e-Monday Kongress „Mobilität 4.0: elektrisch, vernetzt und autonom“, der am 07. Juni 2016 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München stattfindet.

AGENDA UND REGISTRIERUNG

ABSTRACT

Spätestens seit dem Einzug von dynamischen Navigationssystemen und benutzungsfreundlichen Smartphones hat sich unser Mobilitätsverhalten nachhaltig verändert. Führte der Weg bis ans Ziel früher über viele Hürden und Zeitfresser, so ermöglichen es die neuen Technologien diesen immer angenehmer und unkomplizierter erlebbar zu machen. Die Benutzer gelangen durch diese neuartigen Mobilitätssysteme signifikant schneller, günstiger und erlebnisreicher an ihre Ziele. Doch die genannten Technologien sind erst die Vorboten einer neuen, wesentlich nutzerorientierteren Welt, bei der bis 2020 über 20 Milliarden Produkte untereinander vernetzt sein werden. Wie aber müssen die Systeme gestaltet werden, damit sie die Akzeptanz von uns Menschen erhalten? Welche Parameter menschlicher Bedürfnisse und Interessen gilt es zu berücksichtigen und wie sehen nachhaltige, zukunftsorientierte Mobilitätslösungen aus? Der Vortrag soll Einblicke geben in das was passiert, wie es passiert, wohin es führen sollte und wie es aus Nutzersicht dazu gedacht werden muss. Denn im Internet der Dinge steht der Mensch und nicht die Technologie im Mittelpunkt.

www.e-monday.com

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren