Österreich: 60 neue ÖBB Ladestationen bei P&R Anlagen

„Als E-Mobilitätsdienstleister demonstrieren wir unser Know-how im Betrieb von maßgeschneiderten Ladenetzen für Dritte. Nun gehen wir einen Schritt weiter und stellen unsere Kompetenz der ÖBB zur Verfügung.

SMATRICS kann hier alle Erfahrungen aus dem Aufbau des eigenen Ladenetzes einbringen und von der Planung über die Errichtung bis zum laufenden Betrieb und der individuellen Abrechnung sämtliche Aufgaben übernehmen. Wir freuen uns, dieses renommierte und wegweisende Projekt gemeinsam mit der ÖBB umzusetzen.“ so Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von SMATRICS.

Für die ÖBB ist die Entwicklung von Elektromobilität ein zentrales strategisches Unternehmensziel. Denn damit kann die CO2 neutrale Mobilitätskette ein gutes Stück geschlossen werden. 60 neue Ladestationen sind ein großer Schritt in diese Richtung.

„Wir kommen dem Ziel, ein nahtlos umweltfreundliches Reiseerlebnis von Haustür zu Haustür anbieten zu können, deutlich näher“ freut sich Silvia Angelo, Vorstandsdirektorin der ÖBB-Infrastruktur AG. „Unsere Bemühungen um den Bau dringend notwendiger Infrastruktur für die elektrische Mobilität bringen nun einen großen Fortschritt, von dem alle heutigen und künftigen Nutzer von Elektrofahrzeugen in Österreich profitieren werden“, sagt die ÖBB-Managerin.

www.smatrics.com

Facebook
Twitter
LinkedIn
28.05.2018   |  

Das könnte Sie auch interessieren