Spanische Landeshauptstadt unter Strom: 110 Nissan Elektrotaxis für Madrid

In der spanischen Hauptstadt entsteht eine eindrucksvolle Elektrotaxi-Flotte.

Das Madrider Taxi-Unternehmen La Ciudad del Taxi hat 110 Nissan Leaf in der neuen 30-kWh-Batterieversion bestellt: Es ist der bislang größte Flottenvertrag der Welt über die Lieferung von Elektrotaxis. Madrid überholt damit Metropolen wie Amsterdam, wo 100 Nissan Leaf und e-NV200 für emissionsfreie Personenbeförderung sorgen, und Budapest mit seinen 65 Leaf.

„Schlechte Luftqualität und steigende Treibhausgas-Emissionen sind riesige Herausforderungen für Städte auf der ganzen Welt“, sagt Gareth Dunsmore, Direktor Elektrofahrzeuge bei Nissan Europe. „Der Einsatz von Null-Emissions-Fahrzeugen wie dem Nissan Leaf als Taxi ist ein wichtiger Schritt, um diesen Problemen den Kampf anzusagen. Bei La Ciudad del Taxi herrscht der gleiche Pioniergeist wie bei Nissan. Die Stadt Madrid nimmt mit diesem Vertrag über mehr als 100 Nissan Leaf für saubere und nachhaltige Taxi-Services eine Führungsrolle bei der elektrischen Revolution ein.“

„Mit dieser Vereinbarung werden Maßstäbe für die Mobilität der Zukunft innerhalb der Taxibranche gesetzt“, fügt Jesús Ramos Fernández hinzu, Präsident von La Ciudad del Taxi. „Null-Emissions-Mobilität wird in diesem Bereich eine wichtige Rolle spielen, und der Flottenvertrag mit Nissan bringt Madrid an die Spitze der nachhaltigen Mobilitäts-Services.“

Der Nissan Leaf ist mit weltweit mehr als 220.000 Einheiten das meistverkaufte Elektrofahrzeug der Welt. Der neue Leaf mit 30-kWh-Batterie bietet pro Batterieladung eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern. Dies macht ihn zum idealen Taxi – zumal er sich im Hinblick auf Größe, Komfort und Fahreigenschaften bestens für das städtische Umfeld eignet. Neben den herausragenden Umwelteigenschaften bietet der Leaf im Vergleich zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen viermal niedrigere Betriebskosten und bis zu 40 Prozent geringere Wartungskosten.

Der europäische Markt für Elektrotaxis wächst rasant – immer mehr Taxibetreiber entscheiden sich für die Vorzüge der Null-Emissions-Mobilität. Nissan hat bislang fast 800 Elektrofahrzeuge (Leaf und e-NV200) an Taxibesitzer und -unternehmer in ganz Europa verkauft. Die größten drei Märkte sind die Niederlande, Großbritannien und Spanien.

Die Region Madrid unterstreicht ihre Unterstützung der Elektromobilität durch ein neues Förderprogramm, das im Juni vorgestellt wird und sich auch für Taxifahrer eignet. Zusätzlich hat die regionale Regierung in Spanien zwei Millionen Euro zur Unterstützung nachhaltiger, 100 Prozent elektrischer und emissionsfreier Mobilität zugesichert. Der Stadtrat von Madrid hat zudem bestätigt, dass die Stadt zur Einrichtung einer Ladeinfrastruktur bereit ist.

www.nissan-europe.com

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren