Stäubli Original MC4- und MC4-Evo 2-Portfolio als weltweit erste mit neuer IEC-Zertifizierung

Das PV-Steckverbinder-Portfolio des Marktführers Stäubli ist weltweit das erste, das die Zertifizierung des TÜV Rheinland nach der neuen Norm IEC 62852:2014/Amd1:2020 bestanden hat.

Die internationale Produktsicherheitsnorm IEC 62852 für PV-DC-Steckverbinder wurde 2014 veröffentlicht. Neben der UL 6703 war sie der Maßstab für die weltweite Zertifizierung von PV-DC-Steckverbindern und ist die Referenz für die gesamte PV-Industrie. Im Mai 2020 hat die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) einen neuen Zusatz veröffentlicht: IEC 62852:2014/Amd1:2020.

Als globaler Marktführer freut sich Stäubli Electrical Connectors sehr, dass sein gesamtes PV-DC-Steckverbinder-Portfolio weltweit als erstes gemäß dem neuen Zusatz zertifiziert wurde. Wir haben die erforderlichen Testsequenzen beim renommierten TÜV Rheinland in Köln, Deutschland, erfolgreich bestanden. Dies sowohl für den Original MC4 Steckverbinder sowie für den MC4-Evo 2 PV-Stecker. Die Steckverbinder-Serie MC4-Evo 2 ist speziell für den Einsatz in den neuen, schnell wachsenden 1500-Volt-Systemen in großen PV-Anlagen konzipiert.

„Als Pionier für PV-DC-Steckverbinder seit 1995 und mit einem aktuellen Marktanteil von fast 50 Prozent der weltweit installierten PV-Leistung, ist es für uns sehr wichtig, dass unsere Produkte den höchsten Anforderungen entsprechen, was durch diese Zertifizierung erneut garantiert wird. Dies auch, um PV-Systeme kontinuierlich sicherer zu machen“, betont Matthias Schürch, Head of Global Product Management Alternative Energies bei Stäubli Electrical Connectors.

Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte gehören für Stäubli zum zentralen Markenversprechen. Deshalb legt das Unternehmen Wert darauf, dass die Beschaffenheit sowie alle mechanischen und funktionalen Eigenschaften der Original MC4- und MC4-Evo 2 Steckverbinder den sicheren und verlustfreien Betrieb der PV-Anlagen auf lange Zeit sicherstellen.

 

 

Please follow and like us:

08.09.2020   |  

Das könnte Sie auch interessieren