Startschuss für kundenfreundliches Laden von Elektroautos in Italien

Im Rahmen einer Showcase-Veranstaltung in Mailand gaben die Hubject GmbH und das italienische Mobilitätsunternehmen Spin8 gestern ihre Zusammenarbeit bekannt.

Gemeinsam haben die Partner die erste Schnellladestation enthüllt und offiziell in Betrieb genommen. Der Aufbau weiterer 75 Schnellladestationen in Italien ist geplant. Durch die Kooperation werden die Ladestationen von Spin8 Teil des intercharge-Netzwerks. Elektroautofahrer können damit zukünftig entlang der intercharge-Ladetrasse von den nordischen Ländern bis hin zum Mittelmeer anbieter- und länderübergreifend laden.

Mit dem Aufbau der Ladestationen leistet Spin8 einen wichtigen Beitrag für eine klimafreundliche Mobilität und legt zugleich den Grundstein für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur in Italien. Durch die Kooperation mit Hubject und dem Anschluss an das Ladenetzwerk intercharge werden die Ladestationen von Beginn an bequem und anbieterübergreifend für Kunden aller intercharge-Fahrstromanbieter nutzbar sein. Beide Unternehmen setzen mit ihren Aktivitäten auf ein offenes und kundenfreundliches Marktmodell in der Elektromobilität. Durch die Anbindung an die Plattform von Hubject wird an den Ladestationen von Spin8 auch das direkte Bezahlen von Ladevorgängen per Kreditkarte oder PayPal für Elektroautofahrer möglich sein.

„Das intercharge-Netzwerk zeichnet sich durch starke Synergien zwischen seinen Partnern und stetiges Wachstum in ganz Europa aus. Mit Spin8 wird zukünftig eines der aufstrebendsten italienischen Elektromobilitätsunternehmen unser Partnernetzwerk bereichern. Ein weiterer wichtiger Schritt für kundenfreundliches Laden in ganz Europa“, so Thomas Daiber, Geschäftsführer der Hubject GmbH.

Gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Mailand Pierfrancesco Maran wurde gestern der erste eRoaming-Ladevorgang über intercharge durchgeführt. „Die Stadt Mailand heißt dieses neue und innovative Serviceangebot herzlich willkommen“, sagt Pierfrancesco Maran. „Die Städte der Zukunft müssen sich im Bereich der Emissionsreduktion stetig weiterentwickeln. Mailand hat mit diesem Projekt einen wichtigen Schritt zur Erhöhung der öffentlichen Sensibilität für Umweltschutzbelange gemacht.“ Karin Fischer, CEO von Spin8, ergänzt: „Aus diversen Gründen spielt Elektromobilität heute in Italien noch keine tragende Rolle. Mailand treibt zukünftig Gemeinsam mit Spin8 die Entwicklung weiter voran. Elektromobilität wird den modernen urbanen Lifestyle und damit auch die Stadt Mailand nachhaltig bereichern.“

Neben dem Betrieb von Ladestationen bietet das junge italienische Unternehmen ein umfangreiches Serviceangebot rund um Ladeinfrastruktur für Elektroautos an: Vom schlüsselfertigen Ladestationsmanagementsystem bis hin zur Lade-App. Über den Zugang zur Hubject-Plattform können Kunden von Spin8 zukünftig auch außerhalb Italiens über die Spin8-App an allen intercharge-fähigen Stationen in ganz Europa bequem laden. Mit Spin8 gewinnt Hubject nach Enel Distribuzione, Italiens größtem Ladestationsbetreiber, einen weiteren wichtigen Partner im Land.

www.hubject.com
www.spin8.eu

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren