UPS erweitert Elektro-Flotte

Der Paketdienst UPS rüstet seine Dieselfahrzeuge zu Elektrotransportern um. Die Umrüstung erfolgt in Deutschland.Bild UPS klein

Im Rahmen des Nachhaltigkeitskonzeptes lässt UPS eine neue Serie gebrauchter Zustellfahrzeuge von Diesel- auf Elektroantrieb umrüsten. Das Unternehmen Elektro-Fahrzeuge Schwaben GmbH (EFA-S) wird die Umrüstung des P45E vornehmen. Ein erster Prototyp des umgebauten P45E hat die ersten Praxistests erfolgreich bestanden. Die neuen Fahrzeuge werden zunächst einmal in Frankreich verwendet, wo besonders in den Innenstädten kleine und wendige Fahrzeuge benötigt werden. Die Grundlage des P45E ist ein Mercedes-Sprinter mit einem typischen UPS Spezialaufbau. Das Gewicht des P45E beträgt 3,5 Tonnen. Die ersten beiden Fahrzeuge verrichten seit Ende Oktober in Toulouse ihren Dienst. In Deutschland bevölkern die Elektrofahrzeuge P80E seit 2010 die Straßen.

„Die guten Erfahrungen mit dem P80E haben UPS zur Erweiterung seiner Modellpalette an von einem Diesel- auf einen rein elektrischen Antrieb umgebauten Zustellfahrzeugen ermutigt. Der P45E ist auf Grund seiner Größe und Wendigkeit eine weitere Variante, die ideal für enge Innenstädte ist“, so Ralf Eschemann, Geschäftsführer von UPS. Der Prototyp des P45E ist mit einer Batterie mit 120 Einzelzellen ausgestattet, die für 38 KWh sorgen. Die Nutzlast des Fahrzeugs von rund 800 Kilo kann bei Bedarf noch erhöht werden.

www.efa-s.de
www.ups.com

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren