Video: Pikes Peak 2015 – elektrisch dominiert

Beim legendären Pikes Peak-Rennen am 28. Juni 2015 kam es zu einem historischen Moment. Erstmals in der Geschichte wurden die Verbrenner-Fahrzeuge von Elektro-Rennwagen in ihre Schranken gewiesen – und das sogar zweimal.

Den sensationellen ersten Platz belegte ein 1 Megawatt starker elektrischer Rennbolide aus Lettland. Der zweite Platz ging an ein e-mobiles Geschoß aus Kroatien. Es handelt sich um das wohl derzeit stärkste Elektroaut weltweit, welches gemeinsam mit Tajima Motor und Rimac entwickelt wurde. Mit einer unglaublichen Leistung von 1,1 MW steuerte Pikes Peak-Legende Nobuhiro Tajima den “2015 Tajima Rimac E-Runner Concept_One” auf den 4.301 Meter hohen Berg und belegte den ehrenhaften zweiten Platz – wohl gemerkt in der Gesamtwertung.

Elektroautos auf Platz 1 und 2

Nachdem letztes Jahr bereits der zweite Platz in der Gesamtwertung von einem Elektroauto verdient erreicht wurde, hoffte man natürlich heuer sehr darauf, die Gesamtwertung zu knacken. Dass dann gleich zwei Stockerlplätze von Elektro-Rennautos belegt werden und diese alle Verbrennerfahrzeuge hinter sich lassen, hätte vermutlich keiner gewagt zu träumen.

Der Sieger Rhys Millen fuhr die 20 km Strecke in nur 9:07 min., Nobuhiro Tajima brauchte als Zweitplatzierter 9:32 min., der schnellste Verbrenner brauchte 9:36 min. für die 156 Kurven umfassende Rennstrecke. Der schnellste Porsche brauchte 9:46 min. und belegte den 4. Platz.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren