Video: Wacker Neuson präsentiert emissionsfreien Kettendumper DT10e

Der Dumper DT10e wird rein elektrisch betrieben und erweitert die Reihe der emissionsfreien Produkte von Wacker Neuson.

Der elektrisch betriebene Dumper DT10e ist erstmals auf der Intermat 2015 zu sehen. Beim Messeauftritt der Wacker Neuson Group stehen die ECO-Produkte, die sich durch besondere Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit auszeichnen, im Mittelpunkt. Neben dem neuen Kettendumper DT10e zeigt Wacker Neuson weitere Lösungen für emissionsfreies Arbeiten: den Radlader WL20e, die Akkustampfer AS 30 und AS 50 sowie den Bagger 803 dual power.Bild Wacker Neuson präsentiert emissionsfreien klein

Der Kettendumper DT10e mit Elektroantrieb kommt immer dann zum Einsatz, wenn beim Materialtransport keine Abgasemissionen entstehen sollen. Bauunternehmen setzen den Kettendumper mit einer maximalen Nutzlast von 1.000 Kilogramm beziehungsweise einem Muldenvolumen von bis zu 427 Liter (gehäuft) beispielsweise für den Materialtransport bei Abbrucharbeiten im Innenraum ein. Durch seine kompakten Abmessungen mit einer Breite von nur 790 Millimeter passt der Kettendumper DT10e durch jede Standardtür. In Kombination mit dem Bagger 803 dual power, der durch das elektro-hydraulische Aggregat HPU8 ebenfalls vollkommen emissionsfrei arbeitet, können somit auch in sensiblen Bereichen Arbeiten vorgenommen werden. Weitere typische Einsatzgebiete des Elektrodumpers finden sich im GaLaBau. Auch hier profitieren Anwender und Umwelt von null Abgas- und sehr geringen Lärmemissionen.

Im Dumper DT10e sind drei Elektromotoren verbaut. Jeweils einer der Motoren treibt die Ketten an, der dritte Elektromotor wird für die Arbeitshydraulik eingesetzt. Dank dieser innovativen Antriebstechnologie entstehen beim Einsatz des Kettendumpers keine Verbrennungsabgase. Unternehmer, die sich für den kompakten Dumper DT10e entscheiden, können somit vom Vorteil der Emissionsfreiheit profitieren, müssen aber keine Abstriche hinsichtlich der Leistung machen. Die Elektromotoren sorgen dafür, dass die Leistungsmerkmale denen des konventionell betriebenen Modells DT10 entsprechen. Auch in puncto Standsicherheit steht der elektrisch betriebene Dumper dem dieselbetriebenen Modell in nichts nach. Die Steigfähigkeit – bei geladener Mulde – liegt bei 20 Grad beziehungsweise 36 Prozent. Der Bediener profitiert zudem vom sicheren und komfortablen Betrieb des Dumpers DT10e, der mit Pendelrollen ausgestattet ist und somit eine hohe Laufruhe sicherstellt. Der Dumper verfügt über zwei leistungsstarke Akkupakete (LiFePO4) sowie ein integriertes Ladegerät, was ebenso für eine hohe Bedienerfreundlichkeit sorgt. Der Dumper mit Elektroantrieb ist ab Herbst 2015 verfügbar.

www.wackerneuson.de

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren