Elektrobit stellt Augmented-Reality-Software-Framework zur Verfügung

Elektrobit (EB) gibt die allgemeine Verfügbarkeit seines Augmented-Reality-Software-Frameworks EB arware bekannt. Das Augmented-Reality-Software-Toolkit ermöglicht die Entwicklung von AR-Displays, die das Fahren sicherer machen und das Fahrerlebnis verbessern.

Mit EB arware können Entwickler von Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) Lösungen erstellen, die über das Head-Up-Display (HUD) eines Fahrzeugs zusätzlich AR-Informationen bereitstellen. Dies umfasst Daten, die bereits vorhandene Navigationsinformationen ergänzen. Beispiele sind die Anzeige von Abständen zwischen Fahrzeugen oder das Markieren von Fahrspuren zur Unterstützung von Spurhaltefunktionen.

Neben dem Softwarepaket EB arware stellt Elektrobit eine kostenlose, interaktive Demo als Download zur Verfügung, die HMI-Entwicklern hilft, das Produkt besser zu verstehen. Mit der Demo kann der Nutzer reale, in einem EB-Erprobungsfahrzeug aufgezeichnete Sensordaten erleben und wiedergeben sowie verschiedene Funktionen des Produkts zeigen. Dazu gehören unter anderem die Anzeige von Nahfeld-Informationen und das Hervorheben der Adaptive Cruise Control.

In Verbindung mit Elektrobits multimodalem HMI-Toolkit EB GUIDE schafft EB arware ein einzigartiges, markenspezifisches Erlebnis im Fahrzeug — und sichert Automobilherstellern damit einen Wettbewerbsvorteil. Die Tools von EB ermöglichen Entwicklern die schnellere und einfachere Entwicklung erweiterter HMIs mit Komponenten, die kritische Elemente von Systemen für das hochautomatisierte Fahren enthalten. Dazu zählen Sensoren und Datenfusion.

www.elektrobit.com

Autor: Robert Metzger

Facebook
Twitter
LinkedIn
30.11.2018   |  

Das könnte Sie auch interessieren