eMove360° Europe 2019 festigt Status als Leitmesse

Die am Donnerstag Abend zu Ende gegangene eMove360° Europe 2019 – Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom setzt ihr Wachstum fort.

– Anteil internationaler Aussteller erneut auf 44 Prozent gestiegen

– 15 Prozent mehr Netto-Ausstellungsfläche, Besucherzahlen auf hohem Niveau leicht ausgebaut

– Buchungen für 2020 ab sofort möglich

München, Oktober 2019 – Die am Donnerstag Abend zu Ende gegangene eMove360° Europe 2019 – Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom setzt ihr Wachstum fort. Mehr als 290 Aussteller aus 25 Ländern – der internationale Anteil ist mit 45 Prozent nochmals auf ein neues Rekordniveau gestiegen – haben während der eMove360° Europe 2019 ihre Innovationen und Lösungen für die Mobilität der Zukunft präsentiert und dabei 15 Prozent mehr Fläche belegt als im vergangenen Jahr. Entsprechend zufrieden zeigte sich Messe-Chef Robert Metzger zum Abschluss der eMove360° 2019: „Ich freue mich sehr, dass wir unser kontinuierliches Wachstum auch in diesem Jahr fortgesetzt haben und die hohe Besucherzahl des vergangenen Jahres nochmals leicht übertreffen konnten. Die Messe hat wieder einmal gezeigt, dass unsere Aussteller mit hoher Frequenz echte Innovationen auf den Markt bringen und auf unserer Plattform – teilweise erstmalig – dem internationalen Fachpublikum präsentieren. Mit der diesjährigen Messe haben wir eine gute Basis geschaffen für die im November stattfindende eMove360° Asia 2019 im kommenden Monat und natürlich die eMove360° Europe 2020.“ Sie findet vom 20.-22. Oktober 2020 auf dem Gelände der Messe München statt.

Rund 30 Prozent der mehr als 10.000 Besucher – hauptsächlich Ingenieure sowie Anwender wie Städte und Gemeinden, Fuhrparkmanager und Lieferservices – kamen von außerhalb Deutschlands. Die Aussteller lobten die Qualität ihrer im Rahmen der Messe geführten Gespräche: „Mehr als 90 Prozent der Besucher sind Fachleute, die gezielt nach Produkten und Lösungen für ihre Anforderungen suchen und an die Aussteller mit konkreten Fragestellungen und Kaufinteresse herantreten. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Konzept, Elektromobilität und Autonomes Fahren als unsere Kernthemen zu setzen und nicht als Anhängsel anderer Themen wie etwa erneuerbare Energien verwenden, so erfolgreich sind. Unsere Position als international führende Messe in diesem Bereich werden wir in den kommenden Jahren – auch durch die Präsenz auf dem wichtigen asiatischen Markt – weiter ausbauen“, fasst Robert Metzger die eMove360° 2019 zusammen.

Professioneller Austausch auf allen Plattformen der eMove360° – bayerische Unternehmen für echte Innovationen ausgezeichnet

Für den zum dritten Mal ausgerichteten eMove360° Award für Elektromobilität & Autonomes Fahren haben sich renommierte Unternehmen wie EnBW, DKV Euroservice oder innogy beworben, aber auch junge Unternehmen wie Easelink, Clean Energy Global, Aiona Cast oder etaEM. Auch bei den Siegern war die Bandbreite von großen Unternehmen wie Jaguar, EDAG und Webasto aus Stockdorf bei München bis Future Mobility Solutions aus Gaimersheim bei Ingolstadt, Aurora Labs aus Israel und unu Motors aus Berlin erfreulich groß. Zudem war die Preisverleihung im einzigartigen Ambiente des Gloria-Palasts ein einmaliges Erlebnis für alle Beteiligten. Beim mittlerweile 17. MATERIALICA Design + Technology Award rückten insbesondere die Themen Nachhaltigkeit – wie etwa beim Gewinner der Kategorie „Material“ Ocean Tide, der Plastikmüll aus den Ozeanen sammelt und recyclet – und Bionik in den Mittelpunkt. So standen etwa der Blauwal und die Eule Pate für den prämierten Ventilator ZAbluefin, das Riechorgan des Hammerhais für eine ebenfalls ausgezeichnete Einreichung von E.G.O. Products und der Universität Freiburg.

Das Messe-Forum war mit spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden sowie einigen Presseterminen und Events mit Partnern wie VDE Renewables, der JEC Group oder dem Medienpartner Vision Mobility wieder ein echtes Zentrum und Treffpunkt. Das Konzept der parallel stattfindenden eMove360° Conferences zu vier unterschiedlichen Teilaspekten der New Mobility hat sich bewährt. Knapp 300 internationale Teilnehmer lobten die Qualität der Vorträge als durchgängig sehr hoch, der fachliche Austausch sowohl in den Fragerunden nach den Vorträgen als auch in persönlichen Gesprächen zwischen Teilnehmern und Referenten eine große Bereicherung der Conferences zu den Themen Battery, Fuel Cell, Electric & Autonomous Mobility sowie Charging & Energy.

Die eMove360° Europe 2020 findet vom 20.-22. Oktober auf dem Gelände der Messe München, Eingang Ost, statt. Buchungen sind bereits möglich unter https://www.emove360.com – derzeit auch noch mit Frühbucherrabatt!

 

Über die eMove360°

Die eMove360° Europe 2020 (20.-22. Oktober 2020, Messe München), internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom ist die weltweit größte Technologie-Fachmesse für Elektromobilität und Vernetztes & Autonomes Fahren. Sie widmet sich ebenso nachhaltigen Mobilitätslösungen wie Car-Sharing und intermodale Mobilität. Mit ihren verschiedenen Plattformen – die Messe als jährlicher Branchen-Treffpunkt, der eMove360° Award sowie der MATERIALICA Award, das eMove360°-Magazin mit Online-News-Portal, die eMove360° Conferences sowie der eMove360° Club und die e-Monday Netzwerkveranstaltungen – versteht sich eMove360° als Dachmarke der Neuen Mobilität und internationaler Marktplatz, der Angebot und Nachfrage auf globaler Ebene zusammenbringt. Mit der erstmalig ausgerichteten eMove360° ASIA 2019, die in Zusammenarbeit mit der JEC World und der Korean Electric Vehicle Vehicle Association (KEVA) von 13.-15. November 2019 auf dem COEX-Messegelände in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul stattfindet, baut die eMove360° ihre internationale Führungsrolle weiter aus.

Die Messe-Schwerpunkte sind: Vehicles (electric, connected, autonomous), Charging & Energy, Infotainment & Connectivity, Automated Driving & Electronics, Battery & Powertrain, Mobility Concepts & Services, Urban & Mobile Design, Materials & Engineering. Etwa 30 Prozent internationaler Besucheranteil sowie rund 40 Prozent der etwa 300 Aussteller mit einem Firmensitz außerhalb Deutschlands untermauern die internationale Führungsrolle der eMove360° für die Mobilität der Zukunft. Besucherzielgruppe der Messe sind Entwickler, Designer und IT-Experten der großen OEM und TIER1-Zulieferer, sowie Käufer und Anwender, etwa Flottenmanager, Entscheider in Städten, Gemeinden, Hotels & Touristik und Dienstleister.

Weitere Informationen unter https://www.emove360.com

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren