Video: Flüssig-Batterie lädt sich über das Tageslicht selbst wieder auf

Wie funktioniert das Ganze: Wie jede normale Batterie auch, hat diese Flüssig-Batterie eine Anode und eine Katode. Die Anode dieses Akkus besteht aus Titannitrid und die Katode aus Eisen(III)-hexacyanoferrat(II). In einer Lösung mit Natriumpersulfat (Na2S2O8) findet der Elektronenübergang statt und es fließt ein Strom.

Da das Ganze in einem Glas stattfindet, kann die Batterie durch die durchsichtige Schicht nur mit Tageslicht wieder aufgeladen werden. Erst nach zirka 100 Ladevorgängen soll kein weiteres Laden mehr möglich sein. Ebenfalls von Vorteil: Bei dieser Versuchsanordnung soll das Laden besonders schnell gehen. Innerhalb von 30 Sekunden soll die Batterie wieder aufgeladen werden können. Wesentlich schneller also als bei den heute üblichen Akku-Technologien. Und auch wenn das, wie in diesem Video zu sehen, alles noch nach ziemlich unausgereifter Grundlagenforschung aussieht, kann man schon allein an diesen beiden Kenngrößen erkennen, welches Potential in dieser Technologie stecken könnte. Wie es funktioniert, erläutert dieser Clip:

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren