Neuer elektrischer Kombistapler

Jungheinrich bringt einen neuen Schmalgangstapler auf den Markt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Elektro-Kommissionier-/Dreiseitenstapler – kurz Kombistapler.

Das Gerät vom Typ EKX 514-516 kann Lasten von bis zu 1.600 Kilogramm in Höhen von bis zu 17,5 Meter.

Effizient und wirtschaftlich mit nur einer Batterie im Zwei-Schicht-Einsatz

Das Fahrzeug verfügt über modernste Steuerungstechnik, eine komplett neu entwickelte Motorentechnologie und ein effektives Energiemanagement. Darüber hinaus sorgt eine intelligente Leichtbauweise mit hochfesten Stählen für eine Gewichtsreduktion von 150 Kilogramm. „Damit können wir garantieren, dass der neue Stapler zwei Schichten mit nur einer Batterieladung effizient und wirtschaftlich arbeiten kann“, sagt Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstand Logistiksystemgeschäft bei Jungheinrich.

Bei einem Zwei-Schicht-Einsatz entfallen somit Wechselbatterien, Ladestationen und teures Equipment sowie der notwendige Personalaufwand für den Batteriewechsel. Rosenbach weiter: „Wir versprechen den Zwei-Schicht-Einsatz ohne Batteriewechsel nicht nur, sondern halten diese Zusage dem Kunden gegenüber auch ein.“ Im Klartext: Sollte eine Batterie weniger als zwei Schichten durchhalten, liefert Jungheinrich eine kostenlose Zweitbatterie.

Sparsame Motoren: 93 Prozent der Energie werden in Leistung umgesetzt

Herzstück des EKX 514-516 ist eine von Jungheinrich komplett neu entwickelte Motorentechnologie. Bei dem in diesem Fahrzeug erstmals zum Einsatz kommenden Synchron-Reluktanzmotor wird die hohe Leistung und die Energieeffizienz von Synchronmotoren mit den Kosten- und Wartungsvorteilen der Drehstrom-Asynchronmotoren kombiniert.

Nach Angaben Rosenbachs ist der erzielte Wirkungsgrad IE3[1] der höchste, der sich im Staplereinsatz erreichen lässt. Bei der neuen Motorentechnologie werden rund 93 Prozent der Energie in Leistung umgesetzt, so dass die Energieverluste halbiert wurden. „Das bedeutet, dass der Energieverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell nochmals um 15 Prozent gesenkt werden konnte“, so Rosenbach weiter, „und das bei einer deutlich höheren Leistung des Fahrzeugs.“

Sicher und ruhig in die Höhe mit Schwingungsdämpfung

Erstmals stellt Jungheinrich mit dieser Baureihe auch ein patentiertes System zur Schwingungsdämpfung vor. Mit dem optionalen Leistungsmodul Floor Pro wird das seitliche Aufschwingen von Hubgerüst und Kabine bei unebenen und nicht für Schmalgangstapler ausgelegten Böden deutlich reduziert. „Das System bietet die Möglichkeit, auch auf nicht optimalen Böden ruhiger und mit bis zu 30 Prozent höherer Geschwindigkeit zu fahren“, sagt Dr. Klaus-Dieter Rosenbach. Zudem werden Last und Fahrzeug geschont und der Wartungsaufwand wird reduziert. Das Ziel sei es, mit dem neuen Modul auf Böden, die nur für Schubmaststapler ausgelegt sind, auch mit Schmalgangstaplern sicher und effizient arbeiten zu können – und dass bis in Hubhöhen von zehn Metern.

Der neue EKX 514-516 enthält verschiedene Module für die Prozessintegration. Hierzu gehören unter anderem RFID-Technik, redundante Höhen- und Wegmessung sowie das Logistik-Interface. Durch den Einsatz der (optional erhältlichen) Jungheinrich-Lagernavigation „Warehouse Navigation“ mit halbautomatischer Zielanfahrt können in der Praxis Leistungssteigerungen von bis zu 25 Prozent erreicht werden. Dr. Klaus-Dieter Rosenbach abschließend: „Mit der Kombination aus intelligenten Assistenzsystemen und den leistungsstarken Synchron-Reluktanzmotoren hat Jungheinrich einen großen Schritt zur weiteren Verbesserung der Energieeffizienz gemacht. Damit sind wir für die zukünftigen Herausforderungen der Intralogistik 4.0 bestens gerüstet.“

www.jungheinrich.de

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren