MATERIALICA Award 2019 setzt Zeichen gegen Plastikmüll in den Ozeanen

Herausragende Technologie- und Designprodukte wurden am Abend des 15. Oktober im Rahmen der eMove360° Europe 2019 – Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 und Urban & Mobile Design in München mit dem MATERIALICA Design + Technology Award ausgezeichnet. Bei der feierlichen Preisverleihung mit anschließender Aussteller- und Besucherparty konnten sich zwei Schweizer Unternehmen und zwei Unternehmen aus Deutschland über den Best Of-Award als Sieger in den Kategorien Material, Surface & Technology, Product sowie CO2 Efficiency freuen.

Der Student-Award, der mit einem Preisgeld von 1.000 Euro dotiert ist, ging an Felix Max Neuhauser von der ETH Zürich für ein System zur intelligenten Oberflächenfehlererkennung bei stranggepressten Alu-Profilen und an Ulrike Mutschke von der Hochschule Hof, Campus Münchberg. Sie hat ein Verfahren für die Herstellung pflanzenbasierter Kunststoffe entwickelt.

Wettbewerbsbeiträge mit dem Focus auf die New Mobility

„Seit 2003 richten wir den MATERILICA-Award aus. In Sachen Qualität der Einreichungen nimmt der Jahrgang 2019 definitiv einen Spitzenplatz ein. Selten fiel es uns in der Jury-Sitzung so schwer, unter den Wettbewerbsbeiträgen den jeweils besten in den vier Award-Kategorien zu bestimmen. Den Kategorie-Sieg hätten viele Einreichungen verdient. Und bei aller Begeisterung für neue Materialien und Technologien freue ich mich sehr, dass wir auch in der mittlerweile 17. Auflage des Award wieder einige sehr schöne Einreichungen aus dem Bereich Design bekommen haben. Wir gratulieren allen ausgezeichneten Unternehmen sehr herzlich“, sagt Robert Metzger, Geschäftsführer von MunichExpo und Veranstalter des Award.

Prof. Peter Naumann, Lehrender der Hochschule München für Angewandte Wissenschaften an der Fakultät für Design und Vorsitzender der Jury, ergänzt: „Wir beobachten mit großer Freude, dass die Natur als Quelle der Inspiration für neue, innovative Produkte, aber auch als schutzwürdige Grundlage des menschlichen Lebens bei der Entwicklung neuer Materialien und Anwendungen eine zunehmend wichtige Rolle spielt.“

Recycling, Leichtbau, Bionik, High-Tech – vier Preisträger, vier unterschiedliche Schwerpunkte

In der Kategorie Material wurde das Schweizer Unternehmen #tide ausgezeichnet, das Plastik aus den Weltmeeren sammelt und daraus – ohne chemische Zusätze und ohne das Zuführen von „frischem“ Plastik –neue Kunststoffe fertigt. Ein besonders leichter Kunststoffgriff für große Schlagbohrmaschinen und Stemmhammer von Neue Materialien Bayreuth erhielt den Best Of-Award in der Kategorie Product. Ziehl-Abegg gewann bei der ersten Award-Teilnahme seit 2015 den Best Of-Award in der Kategorie CO2 Efficiency für einen energiesparenden Bionik-inspirierten Ventilator. Das Schweizer Unternehmen telsonic wurde mit dem Best Of-Award in der Kategorie Surface & Technology ausgezeichnet für ein Ultraschall-basiertes torsionales Schweißverfahren, mit der sich beispielsweise Sensoren an dünnwandigen Stoßfängern befestigen lassen, ohne die Class A-Oberfläche zu beschädigen. Das Verfahren wird bereits von Unternehmen wie Magna oder Skoda eingesetzt.

Die Gewinner der MATERIALICA Design + Technology Award 2019 in der Übersicht:

Kategorie Material

Best Of-Award (Kategorie-Sieger): #tide (CH) – Ocean Material

Gold-Award: Grohe (D) – 3D-Metalldruck für Badarmaturen
Gold-Award: GSA Gesenkschmiede Schneider (D) – MCG3-5-Ventile für Schiffsmotoren

Kategorie Product

Best Of-Award (Kategorie-Sieger): Neue Materialien Bayreuth (D) – 2K-Leichtbaugriff

Gold-Award: Ballendat Design / diemmebi (D / ITA) – CALA
Gold-Award: LiGenium (D) – Nachhaltige Logistik-Leichtbaulösungen für die Automobilproduktion
Silver-Award: Grohe (D) – SenseGuard
Silver-Award: LINDBERG (DK) – sun titanium

Kategorie Surface & Technology

Best Of-Award (Kategorie-Sieger): Telsonic (CH) – Torsionales Ultraschall-Schweißen an Dünnwandstoßfänger

Gold-Award: Brose (D) – FuPro
Gold-Award: Continental (D) – Flooring Film
Gold-Award: E.G.O. Products / Uni Freiburg (D) – Sensorkammer für Haushalts-Waschmaschinen

Kategorie CO2 Efficiency

Best Of-Award (Kategorie-Sieger): Ziehl-Abegg (D) – ZAbluefin

Kategorie Student

Gewinnerin: Ulrike Mutschke, Hochschule Hof, Campus Münchberg (D) – PLANTASTIX
Gewinner: Felix Maximilian Neuhauser, ETH Zürich (CH) – Oberflächenfehlerdetektion auf stranggepressten Aluminiumprofilen

Belobigung: Jonas Fey, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (D) – Burger-Spieße

Alle Finalisten des 17. MATERIALICA Design + Technology Award werden auf einer Sonderausstellung in der Halle A6 der eMove360° Europe 2019 – Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom gezeigt.

Die Mitglieder der Jury des MATERIALICA Design + Technology Award 2019

Prof. Peter Naumann, Dekan Fachhochschule München, FB Industriedesign
Vorsitzender der Jury

Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt, Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften, Universität Bayreuth
Christian Labonte, Design Strategy, Manager Design Communications, AUDI
Michael Lanz, Managing Partner, designaffairs
Robert Metzger, CEO & Publisher, MunichExpo Veranstaltungs GmbH
Prof. Dr.-Ing. Karl Reiling, Hochschule Landshut, Professur Klebtechnik und Verbundwerkstoffe
Nina Saller, Director, XbeyondS

Über die eMove360°

Die eMove360° Europe 2019 (15.-17. Oktober 2019, Messe München), internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom ist die weltweit größte Technologie-Fachmesse für Elektromobilität und Vernetztes & Autonomes Fahren. Sie widmet sich ebenso nachhaltigen Mobilitätslösungen wie Car-Sharing und intermodale Mobilität. Mit ihren verschiedenen Plattformen – die Messe als jährlicher Branchen-Treffpunkt, der eMove360° Award sowie der MATERIALICA Award, das eMove360°-Magazin mit Online-News-Portal, die eMove360° Conferences sowie der eMove360° Club und die e-Monday Netzwerkveranstaltungen – versteht sich eMove360° als Dachmarke der Neuen Mobilität und internationaler Marktplatz, der Angebot und Nachfrage auf globaler Ebene zusammenbringt. Mit der erstmalig ausgerichteten eMove360° ASIA 2019, die in Zusammenarbeit mit der JEC World und der Korean Electric Vehicle Vehicle Association (KEVA) von 13.-15. November 2019 auf dem COEX-Messegelände in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul stattfindet, baut die eMove360° ihre internationale Führungsrolle weiter aus.

Die Messe-Schwerpunkte sind: Vehicles (electric, connected, autonomous), Charging & Energy, Infotainment & Connectivity, Automated Driving & Electronics, Battery & Powertrain, Mobility Concepts & Services, Urban & Mobile Design, Materials & Engineering. Etwa 30 Prozent internationaler Besucheranteil sowie rund 40 Prozent der etwa 300 Aussteller mit einem Firmensitz außerhalb Deutschlands untermauern die internationale Führungsrolle der eMove360° für die Mobilität der Zukunft. Besucherzielgruppe der Messe sind Entwickler, Designer und IT-Experten der großen OEM und TIER1-Zulieferer, sowie Käufer und Anwender, etwa Flottenmanager, Entscheider in Städten, Gemeinden, Hotels & Touristik und Dienstleister.

Pressekontakt
MunichExpo Veranstaltungs GmbH
Holger Neumann, PR & Award Manager
Zamdorfer Str. 100
81677 München
Tel.: +49 (89) 322991-34
Mobil: +49 (176) 1043 6510
E-Mail: holger.neumann@emove360.com

Facebook
Twitter
LinkedIn
16.10.2019   |  

Das könnte Sie auch interessieren