Federleichter Schutz für Kunstwerke durch MIROGARD® Protect Ultra

Das neue, leichte und „unsichtbare“ Verbundglas von SCHOTT bietet Premium UV-Schutz in Verbindung mit Splitterschutz und ist dabei extrem dünn.

Mit dem neuen MIROGARD® Protect Ultra Verbundglas bringt der Spezialglasexperte SCHOTT ein innovatives Produkt für die Bilderverglasung auf den Markt. Die Besonderheiten sind das federleichte Gewicht und die minimale Dicke des Glases, wodurch der Wechsel von gewöhnlicher Bildverglasung zu MIROGARD® Protect Ultra schnell und einfach ist.

Zudem absorbiert es 99,9% der UV-Strahlung und bietet ferner einen ausgezeichneten Splitterschutz. Die bei den Produkten der MIROGARD®-Familie übliche hochwertige Antireflexbeschichtung ist ebenfalls gegeben.Bild Federleichter Schutz für Kunstwerke durch MIROGARD® Protect Ultra klein

Das neue Verbundglas MIROGRAD® Protect Ultra verbindet einen sehr guten UV- und Splitterschutz mit einer minimalen Dicke von 2,95 Millimeter. Der Wechsel von einer gewöhnlichen Bilderverglasung zu MIROGARD® Protect Ultra ist problemlos möglich, da es sich ohne Aufwand in Standard-Rahmenlösungen einfügen lässt. Zudem ist das neue Verbundglas von SCHOTT mit 6,5 Kilogramm pro Quadratmeter ein Leichtgewicht, das dank der verwendeten Verbundfolie trotzdem mechanisch stabil und leicht zu transportieren ist.

Mit MIROGARD® Protect Ultra wird die Verglasung von Kunstwerken in zweierlei Hinsicht noch sicherer. Zum einen bietet das neue Verbundglas von SCHOTT 99,9% UV-Schutz, indem es die UV-Strahlen von 300 bis 380 Nanometer Wellenlänge absorbiert. Damit ist der Schutz vor den zerstörerischen Folgen der Sonneneinstrahlung mehr als doppelt so hoch wie der der Standardausführung MIROGARD®. Zum anderen bietet MIROGARD® Protect Ultra einen sehr guten Splitterschutz, was den Transport der verglasten Kunstwerke besonders sicher macht.

Damit die Betrachter einen ungestörten Blick auf die Kunstwerke genießen können, wird MIROGARD® Protect Ultra mit höchstem technischem Aufwand hergestellt. Durch die Beschichtung im Sol-Gel-Verfahren, also dem Auftragen mehrerer Schichten Titandioxid und Siliziumdioxid, wird das Hightech-Bilderglas später quasi unsichtbar. Dadurch wird eine brillante Farbwiedergabe ohne störende Reflexion möglich. Der allgemeine Farbwiedergabeindex des neuen Verbundglases von SCHOTT beträgt Ra= 100 und der Reflexionsgrad weniger als ein Prozent.

„Das MIROGARD® Protect Ultra Verbundglas ist für Museen und Kunst-Galerien, Wanderausstellungen, etc. eine neue Möglichkeit, besonders empfindliche und kostbare Gemälde, Grafiken und Drucke sicher und geschützt vor schädlichem UV-Licht und scharfen Glassplittern im Fall von Glasbruch hinter einer sehr dünnen und federleichten Verglasung auszustellen“, so Produktmanager Andreas Eschmann.

www.schott.com

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren