Jena: Ladeinfrastruktur für die ersten E-Busse aufbauen

Aller guten Dinge sind drei. So lautet das Motto des Jenaer Nahverkehrs, wenn es um die Ergänzung des Fuhrparks um elektrisch betriebene Busse geht. Drei E-Busse liefert in den nächsten Wochen die Firma EvoBus GmbH, drei Ladepunkte werden dafür aktiviert und momentan laufen gleich drei Baumaßnahmen, um diese Ladeinfrastruktur betriebsbereit zu machen. Einer dieser Ladepunkte entsteht an der Haltestelle Westbahnhof, so dass die E-Busse, die zukünftig auf der Linie 15 fahren, an diesem Halt nachgeladen werden können. In einem Vor-Ort-Termin am heutigen Donnerstag, 21. November 2019, informierten der Geschäftsführer des Jenaer Nahverkehrs, Andreas Möller, und der Projektleiter E-Mobilität, Falk Hamann, über den Bau des ersten Elektrobus-Terminals am Westbahnhof.

„Elektrobusse garantieren eine nachhaltige innerstädtische Mobilität. Wir starten damit auf der Bus-Linie 15. Gemeinsam mit den Stadtwerken Jena Netze sowie den Firmen Heliox und EvoBus realisieren wir technische Lösungen, um die speziellen Anforderungen der neuen E-Bus-Linie zu meistern“, sagte Andreas Möller. Konkret werde am Westbahnhof und am Betriebshof je ein Schnellladesystem mit automatischer Dachverbindung installiert sowie drei klassische Schnellladestationen auf dem Betriebshof.

Die an der Haltestelle Westbahnhof errichtete Schnellladestation mit einer Leistung von 300 kW gehört zu den neuesten Entwicklungen der Firma Heliox auf dem Gebiet der Hochleistungsladesysteme für Elektrobusse. Um den Ladevorgang zu starten, muss der Fahrer den Bus lediglich an die Station fahren, unter dem Lademast halten und die Handbremse anziehen. Daraufhin hebt sich der Pantograf auf dem Bus automatisch an, dockt an der Ladehaube des Lademasten an und der Ladevorgang startet. Während des Ladevorgangs können Fahrer und Fahrgäste jederzeit ein- und aussteigen.

Falk Hamann: „Unsere E-Busse auf der Linie 15 werden bei jedem Halt an der Haltestelle Westbahnhof zwischengeladen, zusätzlich auf dem Betriebshof vor dem Ausrücken am frühen Morgen. So sind die Busse immer fahrbereit – ohne Risiko.“ Eine komplette Batterieladung verfüge über eine Reichweite von mindestens 150 Kilometern.

Offiziell eingeweiht werden die Ladestationen im ersten Quartal 2020. Dann gehen die ersten drei E-Busse des Jenaer Nahverkehrs in den Linienbetrieb. Geliefert werden diese im Januar 2020. Die Beschaffung der drei E-Busse sowie die Ladeinfrastruktur wird mit einer Quote von 80 Prozent vom Land Thüringen gefördert.

Der Jenaer Nahverkehr ist ein Unternehmen der Stadtwerke Jena Gruppe und Partner im Netzwerk „Elektromobilität für Jena 2030“. Ziel des Projektes ist es, gemeinsam mit weiteren Partnern E-Mobilität in Jena zu fördern und voranzutreiben. Die Stadtwerke Jena verantworten die Projektsteuerung und koordinieren die übergreifende Projektgruppe. In dieser arbeiten neben der Stadt Jena, den Stadtwerken Jena und kommunalen Eigenbetrieben auch Unternehmen, Verbände und Institutionen aus der Stadt mit.

https://www.nahverkehr-jena.de

Facebook
Twitter
LinkedIn
26.11.2019   |  

Das könnte Sie auch interessieren