Neue PMICs von Maxim sorgen bei ADAS-Funktionen im Automobil für die optimale Stromversorgung

Mit einer Reihe von Power-Management-ICs (PMICs) von Maxim Integrated Products, Inc. können Entwickler die Stromversorgung von ADAS (Advanced Driver Assistance System)-Funktionen optimieren und damit hohe Leistung, geringe Größe, Effizienz und elektrischen Schutz erzielen.

ADAS-Funktionen, die bereits heute oder in Kürze verpflichtend sind, erhöhen die Fahrzeugsicherheit und verbessern das Fahrerlebnis. Dazu gehören intelligente Bremsfunktionen zur Kollisionsvermeidung, GPS/Navigation, adaptive Geschwindigkeitsregelung, Spurhalteassistenten und Rückfahr-/Umgebungskameras. Zwar wird diesen Funktionen in der Entwicklung viel Aufmerksamkeit gewidmet, doch die Handhabung der Stromversorgung in elektrisch rauen Fahrzeugumgebungen stellt eine weniger stark beachtete und dennoch kritische Herausforderung für ADAS-Systementwickler dar.

Maxims große Anzahl an anwendungsoptimierten ICs regeln, steuern und schützen die Stromversorgung. Diese Produkte lösen schwierige Probleme für ADAS-Systementwickler, indem sie eine einzigartige Kombination aus Gehäusegröße, hoher Betriebseffizienz, niedrigem Ruhestrom, integriertem elektrischen ASIL B/D-Schutz und reduzierter Störabstrahlung (EMI) bieten.

Die von Maxim vorgestellte PMIC-Reihe umfasst folgende Bauteile:

• Den synchronen Zwei-Kanal-Abwärtswandler MAX20019: Er bietet die kleinste zweikanalige 3,2-MHz-Stromversorgung der Industrie mit einer Gehäusegröße von 2 mm × 3 mm (im Vergleich zu den nächstliegenden Wettbewerbslösungen, die einkanalige Bauteile entweder in einer Gehäusegröße von 2 mm x 2 mm oder 3 mm x 3 mm anbieten).

• Den Vierfach-Kamera-Power-Schutz MAX20087: Der ASIL B/D-geeignete Kameramodul-Schutz-IC enthält eine I2C-Schnittstelle zur Meldung von Über-/Unterspannung sowie Fehlerzuständen; er überwacht bis zu vier 600-mA-Koaxialkanäle und isoliert Fehler von einzelnen Kameramodulen.

• Die synchronen Abwärtswandler MAX20075 und MAX20076: Sie bieten den niedrigsten Ruhestrom der Industrie mit „Peak- und Valley-Mode“-Stromregelfunktionen; erreichen einen hohen Spitzenwirkungsgrad von 91% beim Einsatz in Always-On-Anwendungen und verfügen gleichzeitig über eine 40-V-Load-Dump-Toleranz.

• Den DC/DC-Wandler mit drei Ausgängen MAX20014: Er enthält einen synchronen Aufwärts- und zwei synchrone Abwärtswandler für kleinere, einfachere und kostengünstigere Designs (Wettbewerbsprodukte erfordern zwei ICs plus diskrete Komponenten); er hat eine Schaltfrequenz von 2,2 MHz und eine Spread-Spektrum-Funktion für reduzierte Störabstrahlung und ist in einem 4 mm x 4 mm kleinen Gehäuse erhältlich.

Stellungnahmen

„Indem sich der Automobilmarkt zu immer fortschrittlicheren Fahrfunktionen hin entwickelt, wobei ein Schwerpunkt auf ADAS-Funktionalitäten liegt, sehen wir einen direkten Einfluss auf das Wachstum und die Nachfrage nach fortschrittlicheren PMICs“, erklärte Kevin Anderson, Senior Analyst, Power IC Research bei IHS Markit. „Wir erwarten, dass der Gesamtmarkt für Leistungshalbleiter (Diskrete, Power-Module und Power-ICs) in Automobilanwendungen von 7,9 Milliarden Dollar im Jahr 2016 auf mehr als 13,7 Milliarden Dollar im Jahr 2023 steigen wird.“

„Entwickler müssen anspruchsvolle Anforderungen erfüllen und gleichzeitig schwierige Randbedingungen einhalten. Das können Standardbauteile nicht leisten“, sagte Warren Tsai, Director of Business Management der Automotive Business Unit bei Maxim Integrated. „Mit dieser Reihe von maßgeschneiderten, anwendungsspezifischen ICs geht Maxim auf die komplexen und einzigartigen Bedürfnisse der ADAS-Entwickler ein.“

www.maximintegrated.com

Facebook
Twitter
LinkedIn
30.07.2018   |  

Das könnte Sie auch interessieren