Schweiz: Firmen testen E-Fahrzeuge

Im laufenden Jahr 2015 haben Basler Unternehmen die Möglichkeit, Elektrofahrzeuge für Dienstfahrten einzusetzen und persönliche Erfahrungen mit dieser Mobilitätsform zu sammeln.

Die Elektromobilität hat im Stadt- und Agglomerationsverkehr viele Vorteile: geringe Kosten, keinen CO2-Ausstoss, wenig Lärm. In Basel tanken E-Fahrzeuge zudem 100% erneuerbaren Strom. Deshalb unterstützt der Kanton Angebote zur Förderung der E-Mobilität.Bild Schweiz Firmen testen E-Fahrzeuge klein

Testfahrten für Firmen

Für 200 Franken pro Monat und Fahrzeug können Basler Unternehmen vier bis sechs Monate lang E-Fahrzeuge für ihre Dienstfahrten einsetzen. Das Angebot gilt ab sofort bis Ende 2015. Zur Auswahl stehen E-Bikes, E-Scooter und E-Cargo-Bikes (z.B. Stromer ST1, vRone, Cargo-Flyer, Load von RieseMüller) sowie kleinmotorige Elektrofahrzeuge mit drei oder vier Rädern (z.B. Kyburz DXP, Renault Twizy). Das Angebot wird bereits in anderen Schweizer Städten erfolgreich umgesetzt, z.B. in St. Gallen und Bern.

Fachkundige Beratung

Ins Angebot eingeschlossen ist eine persönliche, händlerunabhängige Fachberatung während der ganzen Testfahrdauer. Damit ist sichergestellt, dass die interessierten Unternehmen genau diejenigen Fahrzeuge kennenlernen und testen können, die am besten zum Streckenprofil der Firmenflotte, zum Unternehmen und zu den angesprochenen Mitarbeitenden passen.

Für die Koordination und Umsetzung des Angebots ist NewRide zuständig. NewRide ist das Kompetenzzentrum für die Markteinführung von Elektrozweirädern in der Schweiz. Als NewRide-Mitglied fördert Basel-Stadt seit 2002 die Elektromobilität mit unterschiedlichen Events und Angeboten. NewRide ist ein Programm von EnergieSchweiz.

Mehr Informationen

Facebook
Twitter
LinkedIn

Das könnte Sie auch interessieren