Von Wolnzach bis Finnland: Gewinner des MATERIALICA Design + Technology Award gekürt

///Von Wolnzach bis Finnland: Gewinner des MATERIALICA Design + Technology Award gekürt

Von Wolnzach bis Finnland: Gewinner des MATERIALICA Design + Technology Award gekürt

• 18 Unternehmen als Gewinner der Silver-, Gold- und Best Of-Awards ausgezeichnet
• Intelligente Fertigungstechnologien und -prozesse rücken immer mehr in den Mittelpunkt
• Studierende der HTW Dresden gewinnen Sonderkategorie „Student“ und 1.500 Euro Preisgeld

München, Oktober 2017 – Herausragende Design- und Technologieprodukte wurden am Abend des 17. Oktobers im Rahmen der eMove360° Europe 2017 – Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 und Urban & Mobile Design in München ausgezeichnet. Bei der feierlichen Preisverleihung mit anschließender Aussteller- und Besucherparty konnten sich 14 Unternehmen und Organisationen in den Kategorien Material, Surface & Technology, Product sowie CO2 Efficiency über die international anerkannte Auszeichnung in Gold und Silber freuen, vier Einreichungen erhielten den „Best Of“-Award als Gewinner ihrer Kategorie. Der Student-Award, der mit einem Preisgeld von 1.500 Euro dotiert ist, ging an Sophia Elsner und Konrad Löschner von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden für ihre Einreichung eines Recurve-Bogen-Mittelstück aus Carbon.

„Wir haben dieses Jahr wieder einige sehr spannende Beiträge gesehen. Es war eine große Freude, mit meinen Jury-Kollegen über die zum allergrößten Teil sehr guten Beiträge zu diskutieren. Es hat sich dabei gezeigt, dass echte Innovationen bei den Materialien eher selten sind. Bei deren Einsatz und Verarbeitungsprozessen gibt es allerdings einige sehr vielversprechende neue Ansätze. Diese Themen werden künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen“, hebt der Jury-Vorsitzende Prof. Dr.-Ing. Karl Friedrich Reiling, von der Fakultät Maschinenbau, Umform- und Fügetechnik der Hochschule Landshut, die Qualität der Einreichungen und die neue Stoßrichtung zahlreicher Beiträge des diesjährigen MATERIALICA Design + Technology Award hervor. „Wir freuen uns sehr, dass die Qualität der Wettbewerbsbeiträge insgesamt weiter steigt – auch wenn dadurch die eine oder andere Einreichung von sehr bekannten Unternehmen nicht berücksichtigt wurde. Wir gratulieren allen Gewinnern sehr herzlich“, ergänzt Robert Metzger, Geschäftsführer von MunichExpo und Veranstalter des Award.
Die Gewinner der MATERIALICA Design + Technology Awards 2017 in der Übersicht:

Kategorie Material

Best Of-Award (Kategorie-Sieger): Outokumpu – Weldable Sandwich
Gold-Award: Magna – Body Panel
Gold-Award: Magna – Subframe
Gold-Award: Hochschule Rapperswil / Creamelt – TPU-R
Gold-Award: GSA – MCG3 Kolben für Schiffsmotoren

Kategorie Product

Best Of-Award (Kategorie-Sieger): ebm-papst – RadiCal
Gold-Award: Schaeffler – High-Speed Spindellager aus Vacrodur
Gold-Award: Lindberg – Sirius Titanium
Gold-Award: Brose – Durchlade aus glasfaserverstärktem Thermoplast
Silver-Award: Daimler – 3D-Geldscheinfach

Kategorie Surface & Technology

Best Of-Award (Kategorie-Sieger): Frict.ins – Diamantverstärktes Vlies
Gold-Award: VDEh-BFI – Longlife-Oberflächen
Gold-Award: Hornschuch – laif VyP
Silver-Award: Continental – Holographic
Silver-Award: Magna – Laser Cutting & Welding

Kategorie CO2 Efficiency

Best Of-Award (Kategorie-Sieger): Anker – Flooro
Gold-Award: EDAG Engineering / voestalpine Additive Manufacturing Center / Simufact Engineering – Light Hinge+
Silver-Award: Grohe – Blue Home

Kategorie Student

Sophia Elsner, Konrad Löschner, HTW Dresden
Recurve-Bogen Mittelstück aus Carbon Composite

Die Jury-Mitglieder des MATERIALICA Design + Technology Award 2017

• Prof. Dr.-Ing. Karl Friedrich Reiling
Hochschule Landshut, Fakultät Maschinenbau, Professur Klebtechnik und Verbundwerkstoffe
Vorsitzender der Jury
• Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt
CEO Neue Materialien Bayreuth GmbH
• Prof. Christian Labonte
Design Strategy, Manager Design Communications, AUDI AG
• Prof. Michael Lanz, Managing Partner designaffairs GmbH
• Robert Metzger, Geschäftsführer MunichExpo
• Prof. Peter Naumann
Dekan Fachhochschule München, FB Industriedesign
• Nina Saller; Director XbeyondS)

Über die eMove360°

MunichExpo startet ab 2017 mit neuem, umfassenden Messekonzept. Die Themen Elektromobilität, vernetztes & autonomes Fahren, Mobilitätskonzepte & Services, sowie Urban & Mobile Design werden unter einer Marke vereint. Die eMove360° Europe 2017 (17.-19. Oktober 2017, Messe München), internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom, präsentiert die komplette Bandbreite zukunftsorientierter und nachhaltiger Mobilitätslösungen, von urbanem & mobilem Design, Material und Prozesslösungen, über automatisiertes Fahren und Elektronik bis hin zu Infotainment. Zielgruppe der Messe sind Entwickler und Designer, IT-Experten, sowie Käufer und Anwender, etwa Flottenmanager, Entscheider in Städten, Gemeinden, Touristikregionen und Dienstleister.
Weitere Informationen unter https://www.emove360.com

Pressekontakt

MunichExpo Veranstaltungs GmbH
Holger Neumann
PR & Award Manager
Tel.: +49 (89) 322991-34
Mobil: +49 (176) 1043 6510
Fax: +49 (89) 322991-19
E-Mail: holger.neumann@munichexpo.de
www.emove360.com

2017-10-25T06:13:45+02:0018/10/2017|Presse|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close